Fairer Handel

Fairer Handel versucht, in den Welthandel mehr Gerechtigkeit hineinzubringen. Sie können fairen Kaffee oder Tee und viele andere Produkte in den Weltläden und in über 1.000 Supermärkten kaufen. Dabei können Sie sicher sein, dass die Produzenten gerechtere Preise erhalten und vielfach ökologisch verträglich anbauen.
Achten Sie auf das Siegel: FAIRTRADE.

Fair sein war noch nie so einfach.

Der Norden genießt, was der Süden produziert: Kaffee, Kakao, Tee und Bananen und viele andere Produkte aus Afrika, Asien oder Lateinamerika, die wie selbstverständlich zu unserem Leben gehören.

Nicht selbstverständlich ist leider, dass die Produzenten in den Entwicklungsländern von Ihrer Arbeit leben können. Denn die Preise am Weltmarkt (am Beispiel Kaffee) sind seit dem Jahr 1960 gleich geblieben, trotzdem andere Produkte um das 10 - 20 fache mehr kosten, trotz steigender Lebenserhaltungskosten. Diese sind für die Bauern nicht einmal kostendeckend. Damit unser Kaffee immer billiger wird, können die Kleinbauern nicht mehr überleben. Das ist unfair.



Das ist fair: Fair Trade ist einen anderer Weg. Das Prinzip ist sehr einfach:

Die Produzenten erhalten für die Rohstoffe faire, existenzsichernde Preise, unabhängig von den Weltmarktpreisen. Der Handel erfolgt kontrolliert und direkt von den Entwicklungsländern nach Europa.

So kann eigenverantwortlich und unabhängig gewirtschaftet werden, die Menschen im Süden können ihre Existenz weitestgehend sichern und soziale Mindeststandards in punkto Gesundheit und Bildung erreichen.

Die Konsumenten/innen im Norden erhalten geschmackvolle, qualitativ hochwertige Lebensmittel, die Sie mit gutem Gewissen genießen - Produkte mit dem Trans Fair-Siegel: Die Garantie für Fair Trade mit den Entwicklungsländern.




Weitere Informationen:
http://www.fairtrade.at
http://www.weltlaeden.at
 

Share this:

Hinzufügen Del.icio.us Hinzufügen Facebook