Klaus Füsser: Bin ich eine Klimasau?

Klimaschützen und damit besser leben
Riemann Verlag, 2008, München

„Wer will das nicht, gut leben, Geld sparen und dabei noch die Umwelt schützen?“, so beginnt das vorliegende Buch.

 Und genau das behandelt die „Klimasau“: Anhand von zwölf Themen wird erläutert, selche Einsparungsmaßnahmen notwenig und sinnvoll sind, um CO2-Emissionen zu verringern. Übersichtlich und einfach nachvollziehbar rechnet der Autor bei jedem Kapitel vor, welches Einsparungspotential sowohl bei CO2-Emissionen als auch finanzieller Natur welcher Lebensbereich hat. Er gibt Tipps, was und wie dies zu bewältigen ist und welche Schwierigkeiten es dabei geben kann. Zu jedem Kapitel gibt es Hintergrundinformation und einen Klimarechner, um eigenes Sparpotenzial auszurechnen. Folgende Themen werden detailliert behandelt:
Das Kapitel „Konsum“ beinhaltet z.B. den Kauf von Kleidung, Autos, Einrichtung und Freizeitprodukten, Freizeitverhalten und Genussmittel. Auch Kreislaufwirtschaft und ökologische Geldanlagen werden hier beleuchtet. Hier ist ein Potenzial von 45% Einsparung an CO2-Emmisionen möglich.
Beim Themenbereich „Heizen und Warmwasser“ geht es um Dämmung, Energiesparen, Lüftung und erneuerbare Energieerzeugung.
Der Individualverkehr mit seiner Alternative Carsharing, Flugreisen, Radfahren und zu Fuß gehen sind die Themenbereiche im Kapitel „Verkehr“. Das meiste Einsparungspotenzial ist übrigens beim Autofahren, wenn man berechnet, dass sich viele Menschen mit dem Auto weitaus öfter und dann meistens alleine fortbewegen.
Das Kapitel „Ernährung“ umfasst verschiedene Produktrichtungen und ihre Auswirkungen auf die CO2-Emision. Molkereiprodukte haben mit 54 % den größten Anteil an der CO2-Emission, dann folgen Fleisch und Brotwaren. Es geht aber auch um Anbauweise (bio oder konventionell), Transportwege (regional oder exotisch) und Lagerung (Tiefkühlkost und Fertigprodukte). Einbsparungspotenzial: 60%
„Strom im Haushalt“ beschreibt die Einsparungsmöglichkeiten von bis zu 40% bei den heimlichen Stromfressern (z.B. Stand by-Geräte), Klimaanlagen und Haushaltsgeräte.
Klaus Füsser ist Journalist, der sich auf Klimaschutz spezialisiert hat. Er schreibt gut nachvollziehbar und kurzweilig. Die Aussagen werden durch Grafiken und Tabellen ergänzt. Mit dem Klimarechner kann man bei jedem Kapitel mitrechnen, wie viel Einsparungspotential man persönlich hat. Das Buch wird durch Literaturtipps und Weblinks ergänzt, die Informationen sind mit genauen Quellenangaben versehen. Das Buch ist sowohl für Menschen, die sich erstmals mit dem Klimawandel befassen, als auch für bereits informierte LeserInnen eine gute Ergänzung.

Autorin: Renate Sova

Share this:

Hinzufügen Del.icio.us Hinzufügen Facebook