Le Monde diplomatique (Hg.): Atlas der Globalisierung spezial: Klima

taz-Verlag, 2008

Der erste Teil des Buches befasst sich anschaulich und übersichtlich mit der Vielfalt der Themen, die im Zusammenhang mit Klima stehen. Da geht es unter anderem natürlich um den Klimawandel, dessen Ursachen und Auswirkungen, Transportwege und Flächenfraß, Industrie und Landwirtschaft, Zugang zu Wasser und Hochseefischerei.

Auch das Nord-Süd-Gefälle wird thematisiert, die ungleich größeren Auswirkungen des Klimawandels in den Ländern, die davon weniger verursachen: die Länder des Südens.
Der zweite Teil befasst sich mit Kampagnen, Initiativen und Projekten, die sich darum bemühen, dem Klimawandel Maßnahmen zur Reduktion von CO2-Emmissionen entgegenzusetzen: Handlungsalternativen zum Einsparen von Strom und Treibstoff, die Entwicklung neuer Verkehrskonzepte zur Eindämmen vom Autoverkehr und Förderung vom Schienenverkehr, Recycling und Umstellung von Essgewohnheiten und Landwirtschaft. So werden auch Solarenergie, Passivhäuser, Landschaftsschutz oder Biodiesel werden von allen Seiten beleuchtet. Mit Besipielen aus der ganzen Welt – von China über New York bis Schweden – werden Projekte vorgestellt, die bereits erfolgreich umgesetzt werden.
Die Themen sind gut aufbereitet und mit Schaubildern und Abbildungen werden die Inhalte verdeutlicht, Jedes Kapitel ist mit hilfreichen Webtipps versehen, Quellenangaben sind überall vorhanden. Die Texte sind gut und verständlich geschrieben, so dass auch Nicht-AkademikerInnen den Stoff gut verarbeiten können. Das Buch ist eine Empfehlung für Lehrerinnen und Lehrer, für Vortragende, die gut aufbereitetes Material brauchen. Und natürlich ist der Atlas der Globalsierung für all jene, die fundiertes Wissen wollen über die Zusammenhänge, Ursachen und Auswirkungen des Klimawandels.

Autorin: Renate Sova

Share this:

Hinzufügen Del.icio.us Hinzufügen Facebook