Afrika-Fest

Zahlreiche heimische MusikerInnen – darunter viele Musiker aus der AugartenStadt – konnten bereits in Zimbabwe und anderen Ländern Afrikas aufspielen und musikalische Erfahrungen sammeln. Anlässlich des Besuchs der Tonga-MusikerInnen aus Zimbabwe und Zambia in Linz09 laden nun Musiker der Augartenstadt wie Otto Lechner, Karl Ritter, Slavko Ninić und KollegInnen gemeinsam mit dem Aktionsradius Wien, kulturen in bewegung/vidc, Windhundkultur sowie der Arge Zimbabwe Freundschaft am 9. Mai zu einem einzigartigen Afrika-Fest in den Augarten und den Bunkerei-Gastgarten.

AFRIKA FEST
GASTFREUNDSCHAFT IM AUGARTEN
oder: Aufreundschaften im Gastgarten
Wiener MusikerInnen laden zu einem außergewöhnlichen Zusammentreffen

Samstag, 9. MAI 2009, 14.00-22.00 Uhr

Ort: AUGARTEN | BUNKEREI (open air)
1020 Wien, Obere Augartenstraße 1a.
Infos: Tel. 332 26 94, www.aktionsradius.at


TAUSCHKULTUR
Gastfreundschaft im Augarten - Aufreundschaften im Gastgarten

15 Jahre getauschte Kultur erweitern den Horizont. Ein Ergebnis dieses alle Grenzen überschreitenden Austausches kann man am 9. Mai im Wiener Augarten hören:
* wenn die Tonga-MusikerInnen von Simonga-Maliko aus Zimbabwe und Zambia das Fest der Gastfreundschaft mit ihren raumfüllenden Ngoma Buntibe Musikritualen eröffnen (ca. 14.30 Uhr und 16.30 Uhr im Park);
* wenn die afrika-erfahrenen, in Österreich heimischen MusikerInnen schrittweise ihren afrikanischen Freunden wieder begegnen und so eine faszinierende Klangwelt gestalten.
* Damit der Austausch noch komplexer wird, sind aus Burkina Faso die Balafone von Lege Lege Foli, aus Zanzibar die zwei Zumari Hornisten Siga & Sekembuke und aus Marokko die Gnawa Trance Musiker mit ihrem Master Abdeljalil Kodssi dabei.

Das Fest ist ein Versuch, aus dem Austausch eine gemeinsame Sprache zu entwickeln - und gleichzeitig eine Dankesgeste an die AfrikanerInnen für ihre Gastfreundschaft.

Die MusikerInnen aus Afrika:
* Simonga-Maliko - Ngoma Buntibe Ensemble (Tonga aus Zimbabwe und Zambia): Die 30 Tonga-MusikerInnen spielen einen der großartigsten Musikstile Afrikas, in dem fünf verschieden große Trommeln (ngoma) und an die zwanzig Blasinstrumente aus Antilopenhorn (nyele) gespielt werden. So trägt jeder einzelne zu einem einzigartigen Klanggewebe bei, das für unsere Ohren gleichzeitig archaisch und avantgardistisch klingt.
* Lege Lege Foli (Balafonensemble Burkina Faso): Das Balafonensemble aus Burkina Faso wurde von Mamadou Diabate speziell für Linz09 zusammengestellt. Das Balafon, ein afrikanischer Verwandter des Xylophons, wird traditionell von 3-4 Spielern gleichzeitig gespielt und oftmals von Trommeln begleitet. Die Musik hört man traditionell in Burkina Faso bei Arbeiten am Feld, um Energie zu geben und die aufkommende Müdigkeit zu überwinden.
* Siga & Sekembuke (Zumari-Hornbläser aus Zanzibar): Beide Musiker aus Zanzibar spielen die traditionellen Zumari-Hörner, die oft in Verbindung mit Trommeln gespielt und bei rituellen Tänzen (Hochzeiten, Initiationsriten) eingesetzt werden.
* Atlas-Austrian-Express with the master Abdeljalil Kodssi (Marokko, Austria): Die Musiker aus Marrakesh bringen eine intensive Mischung aus Gnawa Trance Music, Jazz, Reggae, Flamenco und Funky Music in den Augarten.

Als "Proponenten" der heimischen Musikszene:
Otto Lechner, Karl Ritter, Slavko Ninic,
weiters Peter Rosmanith, Melissa Coleman, Werner Puntigam, Matthias Jakisic, Cornelia Pesendorfer, Sigi Finkel, Franz Fellner, Haydar Sari, Insingizi u.a.


VERANSTALTUNGEN IM RAHMEN DES THEMENMONATS KUNST + KRISE:

Donnerstag, 7. Mai
TONGA IN TRANSIT. ZIMBABWE IN TRANSITION
Präsentation und Diskussion im Depot
Zimbabwe sucht derzeit mit einer Regierung der Nationalen Einheit einen Weg aus der katastrophalen humanitären Situation und der tiefen politischen Krise. Zivilgesellschaft und KünstlerInnen kommt im Prozess des Übergangs eine wichtige Rolle zu, um einen bloßen "Elitentausch" zu verhindern.
Die Tonga MusikerInnen aus Zimbabwe und Zambia, die auf Einladung der Europäischen Kulturhauptstadt 2009 in Linz sowie zu einem Fest der Gastfreundschaft im Wiener Augarten zu Gast sind, setzen den jahrelangen Kulturaustausch mit Österreich fort und werben für Aufmerksamkeit und Unterstützung für ihre Community und ihr Herkunftsland.

Die MedienkünstlerInnen Sabine Maier und Michael Mastrototaro aka MACHFELD haben über Monate als artists in residence in Johannesburg über Migrationswege und Überlebensstrategien der Tonga zwischen dem entlegenen Tonga Gebiet in Binga / Zimbabwe und dem Stadtteil Hillbrow in Johannesburg recherchiert.

Es diskutieren:
Keith Goddard, Komponist und Menschenrechtsaktivist, Harare, Zimbabwe
Jossam Munkuli, keeper of the horns, Musikgruppe Simonga, Siachilaba, Zimbabwe
Chief Sinazongwe, traditional leader, Musikgruppe Maliko, Sinazongwe, Zambia
Sabine Maier und Michael Mastrototaro aka MACHFELD, MedienkünstlerInnen Wien
Peter Kuthan, ARGE Zimbabwe Freundschaft, Linz
Moderation: Walter Sauer, Univ.Prof. und Leiter SADOCC, Wien
In Kooperation mit Aktionsradius Wien, ARGE Zimbabwe Freundschaft, kulturen in bewegung/vidc, MACHFELD, SADOCC, Windhundkultur und Depot. Zum Teil in englischer Sprache.
Beginn: 19.00 Uhr; Eintritt: frei!
Ort: Depot | 1070 Wien, Breite Gasse 3, www.depot.or.at


Mittwoch, 27. Mai
KULTUR IST KEIN LUXUS - Kulturelle Entwicklungszusammenarbeit
Präsentation und Diskussion
Die Kunst und Kultur sind ein wesentlicher Motor gesellschaftliche Änderungsprozesse und Entwicklung. Dabei wird über Aktionsräume und Machtfelder verhandelt sowie das Überlieferte in aktuelle gesellschaftliche Kontexte gesetzt. Auch in der Entwicklungszusammenarbeit wird verstärkt darüber diskutiert. "Kultur ist kein Luxus, sondern ein Grundbedürfnis" lautet ein zentrales Motto. Doch wie sind die Zusammenhänge zwischen Kunst, Kultur und Entwicklung? Welche Rolle spielt Kultur in Krisensituationen? Welche Beispiele gibt es in der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit?
Silke Anger präsentiert ihre Master Thesis "Kulturelle Entwicklungszusammenarbeit" über Rahmenbedingungen, Förderungen und Beispiele zu Kulturkooperationen mit Entwicklungsländern.
Vier Personen aus Kulturwissenschaft, Kunst und Entwicklungspolitik nehmen dazu Stellung:
Regine Allgayer-Kaufmann, Vorstand des Instituts für Musikwissenschaft der Universität Wien
Edith Lettner (Musikerin) und Ragnhild Roed (Künstlerin), Projekt Agnam Goly / Senegal
Franz Schmidjell, kulturen in bewegung/vidc
Moderation: Gerald Faschingeder, Paulo Freire Zentrum
Beginn: 19.30 Uhr; Eintritt: frei
Ort: Aktionsradius Wien | 1200 Wien, Gaußplatz 11


INFOS ZUM GESAMTEN THEMENMONAT UNTER:
WWW.AKTIONSRADIUS.AT UND WWW.KULTURENINBEWEGUNG.ORG


DIE ÖSTERREICH-TOUR DER TONGA UND ZUMARI IM ÜBERBLICK:

Freitag bis Sonntag, 1.-3. Mai: Parade Linz09 >> www.linz09.at/parade-blog

Mittwoch, 6. Mai: Hornklänge vom Zambezi bis Zanzibar - begrüßt an der Donau von Otto Lechner und Karl Ritter. Konzert im Stift Melk.
Als Zwischenstopp auf der Reise von Linz09 nach Wien-Augartenstadt werden das Ngoma Buntibe Ensemble und die Zumari-Hornbläser vom Stift Melk gastfreundlich aufgenommen. Gemeinsam mit Otto Lechner und Karl Ritter findet am Abend ein Konzert im Kolomanisaal des Stiftes Melk statt.
Beginn: 19.30 Uhr; Eintritt: 12 Euro (Erwachsene), 6 Euro (Studenten / Schüler)
Ort: Kolomanisaal des Stiftes Melk | 3390 Melk, Abt-Berthold-Dietmayr-Straße 1,
Info-Tel. 027 52 / 555-225, kultur.tourismus@stiftmelk.at, www.stiftmelk.at

Donnerstag, 7. Mai & Freitag, 8. Mai: Tonga Schulworkshops in Wien (2./20. Bezirk, nicht öffentlich)
Kooperation mit kulturen in bewegung/vidc und KulturKontakt Austria

Donnerstag, 7. Mai: Fest der Begegnung im Integrationshaus Wien (2. Bezirk, nicht öffentlich)
Tonga music meets Afrika Samba Group of Life

Donnerstag, 7. Mai: Tonga in Transit. Zimbabwe in Transition
Podiumsdiskussion im Depot. >> siehe oben!

Freitag, 8. Mai: Hornklänge und afrikanische Trommelrhythmen vom Zambezi bis Zanzibar.
Kunst am Wachtberg.
30 MusikerInnen des Ngoma Buntibe Ensemble aus Zimbabwe und Zambia erschließen eine neue Welt des Klanges und beleben den Wachtberg mit den Rhythmen der Tonga-Musik. Zwei Zumari-Hornbläser aus Zanzibar begleiten sie. Otto Lechner (acc.) und Karl Ritter (git.) spielen die musikalischen Gastgeber.
Beginn: 19.30 Uhr; Eintritt: 15 Euro (Erwachsene), 8 Euro (Studenten / Schüler)
Ort: Kulturwerkstatt am Wachtberg | 3571 Gars am Kamp, Am Wachtberg 78,
Info-Tel. 0664-970 77 40, www.wachtberg.org

Sa, 9. Mai: AFRIKA FEST im Augarten (Open air) >> siehe oben!


EIN KOOPERATIONSPROJEKT VON AKTIONSRADIUS WIEN, KULTUREN IN BEWEGUNG/VIDC, WINDHUNDKULTUR, ARGE ZIMBABWE FREUNDSCHAFT UND BUNKEREI AUGARTEN

Wir danken unseren Förderern:
ADA / Österreichische Entwicklungszusammenarbeit, Wien Kultur, BM:UKK

Kooperationspartner:
Bundesgärten, KulturKontakt Austria, Integrationshaus Wien, Linz09, Depot


IMPRESSUM / MHV: Aktionsradius Wien, 1200 Wien, Gaußplatz 11 * fon 01-332 26 94, fax DW 8 * Email office@aktionsradius.at, www.aktionsradius.at * ZVR 740737083 * Gesamtleitung: Uschi Schreiber * Presse: Alois Kinast * Künstlerische Konzeption: Otto Lechner, Karl Ritter, Slavko Ninic * Coversujet: Peter Kuthan * Fotos: Von KünstlerInnen und Kooperationspartnern zur Verfügung gestellt * Grafik: Tom Sebesta * Programmänderungen und Irrtümer vorbehalten.


Eintritt frei!

Ngoma Buntibe / Tonga-Musikrituale im Park ca. 14.30 und 16.30 Uhr
Künstlerische Konzeption: Otto Lechner, Karl Ritter, Slavko Ninić

(Pressetext Aktionsradius Augarten)

Share this:

Hinzufügen Del.icio.us Hinzufügen Facebook