Paco de Lucía: En vivo – Conciertos live in Spain 2010

Universal Music
**** + 1/2

“Ich hatte es bereits vermisst, ein Live-Album zu machen”, sagt Paco de Lucía. “Eine Live-Aufnahme ist ein Luxus, sie ist spontan und ausgelassen, man spürt den Atem der Musiker, die mit einem spielen, und fühlt sich wohl.

Manchmal unterlaufen einem kleine Fehler, aber man befindet sich in einem ekstatischen Zustand, in dem einen das Adrenalin hilft, Lösungen zu finden, die fast immer überraschend sind und bisweilen die Originalkomposition übertreffen. Das, was passiert, ist real. Die Energie, die man in einem solchen Szenario entfesselt, könnte man in einem Tonstudio nie erreichen. Dort kann man der Perfektion näher kommen, aber die Seele der Musik offenbart sich eher bei einer Live-Aufnahme.” „ En vivo“, Paco de Lucías 25stes Album, enthält Lieder aus Konzerten in Spanien aus dem Jahr, in dem auch der Flamenco als UNESCO „Weltkulturerbe“ aufgenommen wurde. Gegeben werden Neueinspielungen alter Kompositionen, wobei „alt“ freilich relativ ist, wenn man bedankt, dass de Lucías letztes Album vor beinahe einem Jahrezehnt erschienen ist. Von dort adaptierte er auch die hier nachzuhörenden „Tangos con cositas buenas“. Neben Paco de Lucía ist vor allem der hervorragende Vokalist Juan Rafael Cortés „Duquende“ zu nennen, aktuell einer der besten Flamenco-Sänger Spaniens. Dazu gesellen sich eine zweite Gitarre und Stimme, Keyboards, Bass, Percussion und natürlich ein Tänzer. Dezent irritierend freilich die chromatische Mundharmonika, die ab und an zum Einsatz kommt. Die Atmosphäre der Mitschnitte hat de Lucía oben sehr treffend beschrieben.
Hören Sie hier die Zugabe „Vámonos“, durch die sehr kräftig sein berühmter „Rio Ancho“ strömt:

www.pacodelucia.org

Autor: Thomas Divis

---

*                     no!
**                   lauwarm
***                Yin/Yang
****              ziemlich gut
*****            wir empfehlen aus- & nachdrücklich
 

Share this:

Hinzufügen Del.icio.us Hinzufügen Facebook