The Chieftains: Voice Of Ages

Universal
****1/2

Sie haben es sich natürlich nicht nehmen lassen, anlässlich ihres 50jährigen Bestehens ein neues Album rauszubringen. Mit wem The Chieftains im Laufe der Jahre zusammengespielt haben, kann jetzt leider nicht wirklich aufgezählt werden. Die Liste wäre ziemlich lang.

Ry Cooder war jedenfalls erst vor wenigen Jahren dabei, das Projekt kann als gelungen bezeichnet werden. Nach all den langen Reisen sind sie nun, rechtzeitig zu ihrem Jubiläum, musikalisch auf die grüne Insel zurückgekehrt. Zurück zu den Wurzeln also. Zu diesem Zwecke teilte sich die Band das Studio mit bekannten Gesichtern der aktuellen dortigen Szene. Beispielsweise mit The Decemberists, The Low Anthem und Bon Iver. Aber auch Paolo Nutini, The Civil Wars, die Pistol Annies, die Punch Brothers und Imelda May wirken hier mit Also eben doch auch eine Portion Country, Bluegrass und Jazz.. Dazu kommt das ursprüngliche irische Flötenspiel des inzwischen über 80 Jahre alten Flötenspielers Sean Potts, der zur Urbesetzung der Band zählt. In der elfminütigen "Chieftains Reunion" greift dann auch der einst ausgestiegene Michael Tubridy zur Tin Whistle. Produziert wurde das Album von Paddy Moloney und T Bone Burnett. Ein überaus angemessenes, äußerst gelungenes Jubiläumsalbum.

Autor: Werner Leiss

---

*                   no!
**                 lauwarm
***               Yin/Yang
****             ziemlich gut
*****           wir empfehlen aus- & nachdrücklich

 

 

 


 

Share this:

Hinzufügen Del.icio.us Hinzufügen Facebook