Ripoff Raskolnikov: Lenin Street

Lindo Records
** + 1/2

Der österreichische Bluemusiker Ripoff Raskolnikov gibt sich auf seinem neuen Album „Lenin Street“ sehr folk-selig.

Die 12 Songs der CD haben eine besonders spartanische Instrumentierung – im Vordergrund steht klar Raskolnikovs Gesang + Begleitung mit Ukulele, Mandoline oder Gitarre. Mit betont brüchiger Stimme leckt er seine Wunden und bedient Bilder vom einsamen Wolf long way from home; die far side of town und unglückliche Liebe, alles inklusive. Diese Klischees aus der US-amerikanischen Country-Music schlagen sich auch musikalisch nieder: jeden Song meint schon irgendwo einmal gehört zu haben. Wirklich aufhorchen läßt nur „You're gonna love me“ (Track 10). Es ist musikalisch weit feiner ziseliert als die anderen Songs, sowohl harmonisch als auch melodisch. Freilich ist auch „You're gonna love me“ nicht wirklich originär, aber es kommt mit besonderer Frische und man kann dort hören, was hätte sein können.

www.ripoffraskolnikov.com

Autor: Thomas Divis

---

*                             no!
**                           lauwarm
***                         Yin/Yang
****                       ziemlich gut
*****                     wir empfehlen aus- & nachdrücklich

 

 

 


 

Share this:

Hinzufügen Del.icio.us Hinzufügen Facebook