Bande Italiane (Various Artists)

Network Medien/Membran Music
*****

Um die alte, die herrlich windschiefe Blasmusik Italiens geht’s hier nicht, sondern um diejenigen Bande, die seit gut 15 Jahren neue Maßstäbe setzen.

Die wohl einzige hierzulande bekannte Gruppe dürfte die sizilianische Banda Ionica sein, deren genial wuchtiges „Espinata“ über die Einser Bukovina Club von Shantel Bekanntheit erlangte und hier mit ebendiesen Song den italienischen Brass-Reigen eröffnen darf:

Im Folgenden wird erhörbar, wie stark der Balkan das aktuell Blasmusik-Geschehen Italiens beeinflusst. Das passiert zum einen aus migrantischen Bewegungen, zum andern aus weltmusikalischen Trends. Bei Gruppen wie „Opa Cupa“, benannt nach einem echten slawischen Straßenfeger, ist der Name natürlich bereits Programm.

Besonders interessant präsentieren sich die versierten Musiker der Banda Olifante. Sie nehmen verschiedenste kulturellen Einflüsse in ihre Musik auf und unterheben alles mit einem tüchtigen Schuss Jazz. Von den meisten auf dieser CD vertretenen Bands gibt es dankenswerter Weise gleich mehrere Songs zu hören, sodass sich die HörerInnen ein recht gutes Bild der verschiedenen Bande machen können. Aber nicht nur der musikalische Genuss kommt bei diesem Album nicht zu kurz: auch TänzerInnen werden damit ihre helle Freude haben!


Weitere Hörbeispiele von „Bande Italiane“ gibt es hier.

Autor: Thomas Divis

---

*                         no!
**                       lauwarm
***                     Yin/Yang
****                   ziemlich gut
*****                 wir empfehlen aus- & nachdrücklich

Share this:

Hinzufügen Del.icio.us Hinzufügen Facebook