The Rough Guide to the Music of Ethiopia + Bonus CD: Introducing Invisible System

World Music Network/Harmonia Mundi
*****/****

„Musik aus Äthiopien!“, wir predigen es seit Jahren: „Zeit nehmen für Musik aus Äthiopien!“. Die traditionellen Musiken des Landes sind extrem spannend – ihre Verquickungen mit US-amerikanischen Jazz und Funk, wie sie ab den 60er Jahren passierten, nicht weniger.

Nichts leichter also, als einen Sampler nach dem anderen mit genialer Musik von dort auf den Markt zu werfen. Dennoch gebührt den Herausgebern dieser CD, Phil Stantson und Dominic Raymond-Barker, besonderes Lob: Ausgewogenheit und Qualität des ausgewählten Materials sind hervorragend, das Panorama über verschiedenste Stile absolut erfreulich. Doch lassen wir die Musik selber reden. Hier zum Beispiel der alte Jazz-Saxophonist Getatchew Mekuria, der vor sechs Jahren mit der dänischen Punk-Formation The Ex ein tatsächlich „heftiges“ Album veröffentlicht hat:

Die Zahl der MusikerInnen aus den „Golden Jahren“ der äthiopischen Musik in den 60ern und 70ern, die es verdienen würden Erwähnung zu finden ist groß. Die Editoren entschieden sich dabei u. a. für den fesselnden Sänger Alemayehu Esthete, hier mit „Ney-Ney Weleba“:

Eine besondere Entdeckung dieses Albums ist das „Invisible System“, einer jungen äthiopisch-britischen Gruppe, deren Bandbreite von Popsongs über Traditionelles Äthiopisches bis zu verstörenden Experimental-Sounds reicht. Die Bonus-CD ist zur Gänze der Musik des „Invisible System“ gewidmet.

Hörbeispiele zu allen Songs von „The Rough Guide to the Music of Ethiopia“ und der Bonus CD „Introducing Invisible System“ hibt es hier.


Autor: Thomas Divis

---

*                         no!
**                       lauwarm
***                     Yin/Yang
****                   ziemlich gut
*****                 wir empfehlen aus- & nachdrücklich

Share this:

Hinzufügen Del.icio.us Hinzufügen Facebook