Marcelo Mercadante y su Quinteto Porteño: Justamente

Karonte/Galileo MC
*****

„Ja, dürfens das denn überhaupt?“ mögen sich so manche fragen, wenn sie Tangos vom argentinischen Komponisten Marcelo Mercadante hören. Seit Piazzolla ist man ja einiges gewohnt, dann die Nu-Tango-Welle und hier auch noch eine funky Jazz-Rock-Gitarre in einem Tango, der sich nach kurzem Dornröschenschlaf seiner selbst zu versichern beginnt.

Wachgeküßt wurde „Para Luca“, das Lied das sie eben gehört haben, vom Quinteto Porteño mit Marcelo Mercadante am Bandoneon. Obwohl das dunkle und blutigrote Artwork der CD dramatisches, sprich Piazzolla, Teufel & Tod, verheißt, entwickelt sich das Album „Justamente“ streckenweise fast heiter. Es ist eine Freundlichkeit, ein flanierender, offener Stil, wie man ihm auch beim großen Tango-Pianisten Horacio Salgán begegnet. Die Songs, es sind fast durchgehend Instrumentalnummern, sind perfekt durchkomponiert und wurden ebenso eingespielt. Man möchte bei dieser Musik, die voller Bilder, mehr noch: voller spannender Stories ist, fast von einem raffinierten musikalischen Goldenem Schnitt sprechen. Auch wenn Tangostrukturen oft aufgelöst werden bleiben doch immer der spezifische Klang des Bandoneons und die Rhythmik und Dynamik, die sie lebendig erhalten. Als Bonus-Tracks hält dieses ungemein spannende und empfehlenswerte Album „Justamente“ eine Piano Sonate von Marcelo Mercadante mit kleinen Tango-Zitaten bereit, womit die CD perfekt abgerundet wird.

Hörbeispiele zu allen Liedern des Albums „Justamente“ von Marcelo Mercadante y su Quinteto Porteño finden Sie hier.

www.marcelomercadante.org

Autor: Thomas Divis, April 2014

---

*                         no!
**                       lauwarm
***                     Yin/Yang
****                   ziemlich gut
*****                 wir empfehlen aus- & nachdrücklich

Share this:

Hinzufügen Del.icio.us Hinzufügen Facebook