Li Kunwu: Lotusfüße

Edition Moderne, Comic/Graphic Novel, Zürich 2015, 127 Seiten, € 19.80

Die gebundenen Frauenfüße im alten China wurden unterteilt in „Kastanienfüße“, „Neumonde“ und in die Top-Kategorie „Lotusblütenblätter“. Lotusfüße, das bedeutete eine maximale Fußlänge von 10 cm. Chunxiu, dem ehemalig Kindermädchen des Zeichners und Autors Li Kunwu, zerstörten diese Füße ihr Leben. Ihre Geschichte wird hier erzählt.

Zerbrochen und gebunden wurden ihr die Füße als Kind. Zweck war es, dem Schönheitsideal zu entsprechen, um so für eine spätere „gute Partie“ aus der Oberschicht zu sorgen. Dieser Plan schlug letztendlich fatal fehl und bescherte Chunxiu ein einsames Leben. In eindringlichen, oft Detail-verliebten, aber nichtsdestotrotz dynamischen schwarz-weiß Stil zeichnet Li Kunwu die Stationen aus dem Leben seines ehemaligen Kindermädchens vor der Kulisse der enormen Umwälzungen in China im 20sten Jahrhundert nach. Der Autor über sein erschütterndes Werk „Dieses Buch ist unter allen meinen Comicalben dasjenige, mit dem ich am zufriedensten bin. (…) Heute bin ich fast im selben Alter wie Chunxiu damals und spüre immer stärker, wie sie mir fehlt und wie dankbar ich bin.“
 

Die 3 Bände von Kunwus' Familien-Biographie, die ebenfalls in der Edition Moderne erschienen sind, wurden Ihnen von uns bereits an anderer Stelle empfohlen:

Band 1 und 2

Band 3

>> Leseprobe

http://www.editionmoderne.ch/
 

Autor: Thomas Divis, Dez. 2015

Share this:

Hinzufügen Del.icio.us Hinzufügen Facebook