Alma: Transalpin ("Soweit die Phantasie zu hören vermag")

col legno music
**** + 1/2

Ein kleines Postskriptum zum vorigen Jahr sei unsere Erwähnung der aktuellen CD von Alma, ihres Zeichen eines unserer Lieblingsalben von 2015.

Dieses heimische Quintett hatte bereits 2013 mit seinem ersten Album ("Nativa") eine erste beeindruckende Arbeit vorgelegt und wurde dafür in die Bestenliste des renommierten "Preis der deutschen Schallplattenkritik" aufgenommen. 2015 legten Alma dann ihren zweiten Tonträger "Transalpin" nach. Für eine gediegene Bodenhaftung sorgt natürlich wieder alpine Volksmusik, die Fühler werden aber sowohl in Richtung Süden ("Morocco", "Bazzarah"), als auch in Richtung Norden ausgestreckt: Die Skandinavische Violinmusik hinterläßt hörbar Spuren, aber auch das alten Mittagsgewusel im Londoner Regent's Park anno 1900 wird musikalisch neu belebt:

Der traditionellen heimischen Musik begegnet Alma genauso respektvoll wie unverkrampft. Auf ihrem an musikalischen Perlen wahrlich nicht armen Album darf man auch die zweimalige Zusammenarbeit mit der Brass-Formation Federspiel als besonders gelungen bezeichnen: Saitenblech, von dem man gerne mal mehr hören würde. Komponiert wurde übrigens weitgehend selbst, wobei Julia Lacherstorfer die Leadrolle übernahm. Den kleineren Teil von "Transalpin" nehmen Fremdkompositionen ein. "Mai Maadele, mai Tschuurale" ist eine solche vom Südtiroler Luis St. Stecher, Musik: Ernst Thoma. Das Gute-Nacht-Lied bezieht sich auf die alte nomadisierende Minderheit der "Korrnr" in Tirol und ist hier in einer Live-Version aus dem Wiener Konzerthaus zu hören:

Geehrt wurde die Arbeit von Alma übrigens erst unlängst mit dem 2. Platz bei den Austrian Wold Music Awards 2015.

Mit dieser musikalischen Empfehlung wünscht OneWorldMusic seinen LeserInnen ein feines neues Jahr!
 

www.almamusik.at


Autor: Thomas Divis, Jänner 2016

---

*                         no!
**                       lauwarm
***                     Yin/Yang
****                    ziemlich gut
*****                  wir empfehlen aus- & nachdrücklich

Share this:

Hinzufügen Del.icio.us Hinzufügen Facebook