Climate Star 2018

Das Klimabündnis sucht die besten Klimaschutz-Projekte Europas.

Basel hat ihn bereits, Den Haag und Gent ebenso. Götzis in Vorarlberg erhielt für die Initiative „energie.bewusst.götzis" den Climate Star, auch gemeindeübergreifende Projekte wie das Mikro-ÖV-System ISTmobil in Korneuburg wurden ausgezeichnet. Bereits zum achten Mal prämiert das Klimabündnis die besten Klimaschutz-Projekte Europas. 

1.700 Klimabündnis-Gemeinden aus 26 Ländern und kommunale Netzwerke können heuer teilnehmen. Unter dem Motto „Vielfalt im lokalen Klimaschutz" können bis 11. August laufende und abgeschlossene Projekte eingereicht werden. Die möglichen Themen reichen von Ernährung und Energie über Mobilität und nachhaltiger Beschaffung bis zu Klimagerechtigkeit und Klimawandelanpassung. 15 Climate Stars werden in vier nach Bevölkerungszahl gestaffelten Kategorien vergeben. Die Sieger-Gemeinden werden im Frühjahr 2018 im Schloss Grafenegg ausgezeichnet.

„Gerade im Klimaschutz ist es wichtig, sich mit den Besten zu messen und laufend neue Ideen für die eigene Arbeit zu holen. Genau das machen wir mit dem Climate Star möglich. Es ist spannend zu sehen, dass die Projekte von Jahr zu Jahr immer vielfältiger werden und sich immer mehr Gemeinden engagieren“, so der Gastgeber, Niederösterreichs LH-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf.

Einreichunterlagen & Infos: www.klimabuendnis.at/climatestar

Quelle: Aussendung Klimabündnis, 22. Mai 2017

Share this:

Hinzufügen Del.icio.us Hinzufügen Facebook