Kosten pro Inserat

30 Euro (ab 2018)

webservice@suedwind.at

Fachkraft für Friedensförderung, Diözese Kotido, Uganda

Dreijahresvertrag, soziale Sicherung und Vergütung nach dem Entwicklungshelfergesetz
Deadline: 11.03.2018.

Die Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe ist der Personaldienst der deutschen Katholiken für Entwicklungszusammenarbeit. Im Zivilen Friedensdienst (ZFD) bieten wir Fachkräften die Chance zu einem sinnerfüllten Dienst in der Zusammenarbeit mit lokalen Entwicklungsakteuren. Der ZFD ist das Programm für Gewaltprävention und Friedensförderung in Krisen- und Konfliktregionen. Er setzt sich für eine Welt ein, in der Konflikte ohne Gewalt geregelt werden. Fachkräfte des ZFD unterstützen einheimische Partnerorganisationen in allen Phasen von Konflikten: in der Konfliktprävention, der Gewaltminderung und der Konfliktnachsorge. Zusammen mit kirchlichen und zivilgesellschaftlichen Partnern in Uganda will die AGEH durch die friedensfördernden Maßnahmen des ZFD einen Beitrag zur zivilen Konfliktbearbeitung leisten.

Zur Weiterentwicklung und Stärkung der Abteilung für Gerechtigkeit und Frieden der Diözese Kotido suchen wir eine:

Fachkraft für Friedensförderung,

Diözese Kotido, Uganda

                     

Ihr neues Aufgabenfeld

Die Abteilung für Gerechtigkeit und Frieden der Diözese Kotido leistet einen Beitrag zur Bearbeitung der Konflikte im Zusammenhang mit Pastoralismus und somit zur Versöhnung der ethnischen Gruppen und Gemeinden. Damit in Verbindung stehende Themen sind hohe Armutsraten, Analphabetismus, geschlechterspezifische Gewalt, Alkoholismus und eskalierende Landkonflikte.

Mit der Unterstützung der Fachkraft werden in jeder Pfarrei Strukturen für Gerechtigkeit und Frieden etabliert, um die lokalen Konflikte zu bearbeiten. Dazu werden die Pastoralteams der Pfarreien und die Mitglieder der Pfarreistrukturen in Kenntnissen der Methoden von Konfliktmanagement und Konflikttransformation geschult. Das Ziel ist, dass die diözesane Abteilung für Gerechtigkeit und Frieden selbstverantwortlich und zukünftig unabhängig arbeiten kann.

Im Einzelnen übernehmen Sie die folgenden Aufgaben:

  • Sie unterstützen die Sensibilisierung der Gemeinden für Themen wie Gerechtigkeit, Menschenrechte, Respekt vor dem Leben und Mitverantwortung für gesellschaftliche Veränderungen.
  • Sie entwickeln Trainings für ehrenamtliche Mitarbeiter auf Pfarreiebene und führen diese durch.
  • Sie bilden ein Komitee auf Pfarreiebene, dessen Mitglieder als Multiplikatoren in den Gemeinden zu Fragen von Gerechtigkeit und Frieden arbeiten.
  • Sie unterstützen die Mitarbeiter der Partnerorganisation und bieten Training in PME, Advocacy-Aktivitäten und Antragstellung an.
  • Sie unterstützen die Ausweitung der Aktivitäten für Gerechtigkeit und Frieden innerhalb der Pfarreien.
  • Sie beraten und begleiten die Pastoralmitarbeitenden zu zielgruppenorientierten Konzepten, Ansätzen, Methoden und Möglichkeiten von Konfliktmanagement und Konflikttransformation.
  • Sie sind verantwortlich für die ordnungsgemäße Verausgabung und Verwaltung der Finanzmittel vor Ort entsprechend der Geberrichtlinien und der Vorgaben der AGEH. Dabei arbeiten sie partnerschaftlich mit der Partnerorganisation zusammen.

Ihr Profil:

  • Sie haben einen Universitäts- oder Fachhochschulabschluss in Sozialwissenschaften, Öffentlicher Verwaltung, Sozialanthropologie, Konfliktstudien o.a. und mehrjährige Berufserfahrung.
  • Sie verfügen über theoretische Kenntnisse und praktische Erfahrungen in Methoden der gewaltfreien Konflikttransformation und in der Friedens- und Versöhnungsarbeit.
  • Sie haben fundierte Kenntnisse in der Organisationsentwicklung sowie im Programm- und Projektmanagement und sind bestens mit Advocacy-Arbeit und Antragstellung vertraut.
  • Sie waren bereits erfolgreich in der Erwachsenenbildung oder der Beratung tätig.
  • Sie haben verhandlungssichere Englischkenntnisse, sind EU-Bürger/in oder Schweizer/in und gehören einer christlichen Kirche an.

Das Angebot der AGEH:

  • Individuelle und umfassende Vorbereitung
  • Dreijahresvertrag, soziale Sicherung und Vergütung nach dem Entwicklungshelfergesetz
  • Landeskundliche, sprachliche oder andere fachliche Weiterbildungen sowie Coaching- und Supervisionsangebote, individuelle Beratung
  • Arbeiten mit dem AGEH-Wirkmodell

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 11.03.2018.

Bitte nutzen Sie das Online-Bewerbungsformular auf unserem Stellenportal.

Share this:

Hinzufügen Del.icio.us Hinzufügen Facebook