Fairer Genuss im Zug

Ab sofort kann man Fairtrade-Kaffee in „vollen“ Zügen genießen! Eine von Südwind gestartete Petition zeigt Wirkung. Seit Anfang April serviert der ÖBB-Bordservice Fairtrade-zertifizierten Kaffee und Kakao.

Über 2.100 Mal wurde die im vergangenen Sommer von Südwind gestartete Petition „Fairen Kaffee auf Schiene bringen“ mit der Forderung nach fairem Kaffee in den ÖBB-Zügen unterzeichnet. Der ÖBB-Vorstand hat dieses Anliegen aufgegriffen.

Der seit 1. April 2018 neue ÖBB-Caterer Donhauser serviert ab sofort im Bordrestaurant und im mobilen Bordservice Fairtrade-zertifizierten Kaffee. Die ÖBB folgt damit auch dem Beispiel der Deutschen Bahn, die genau ein Jahr zuvor, seit 1. April 2017 nur noch Fairtrade-zertifizierten Kaffee im Angebot hat.

Fairtrade-zertifizierter Kaffee stellt den Bäuerinnen und Bauern einen Mindestpreis, der vom schwankenden Weltmarktpreis unabhängig ist, sicher. Er eröffnet durch die langfristige Zusammenarbeit Zukunftsperspektiven für die ProduzentInnen, schließt Zwischenhändler aus und verbietet ausbeuterische Kinderarbeit.

„Wir freuen uns, dass die ÖBB mit dem neuen Catering von Don Travel fairen Kaffee-Genuss beim Zugfahren ermöglicht! Aber es gibt noch viel zu tun. Wer beim Warten auf den Zug sich bereits mit fairen Coffee-to-go versorgen möchte, muss lange suchen. Nur ein sehr geringer Anteil der österreichischen Bäckerei-Ketten hat Fairtrade-zertifizierten Kaffee zur Auswahl“, sagt Lisa Weichsler, Kaffee-Expertin von Südwind. „Wir hoffen, dass bald mehr Bäckerei-Ketten auf den Zug aufspringen und fair gehandelten Kaffee anbieten.“

Hintergrundinformationen

Petition „Fairen Kaffee auf Schiene bringen“
Südwind Bäckereien-Kaffee-Check
Petition für fairen Kaffee in Bäckerei-Ketten

 

Quelle: Presseaussendung, Südwind, April 2018

Share this:

Hinzufügen Del.icio.us Hinzufügen Facebook