Aktuell

Erdbeben in Nepal

In Nepal hat das seit 80 Jahren stärkste Erdbeben gewaltigen Schaden angerichtet. Partner-Organisationen von OneWorld.at, die in Nepal Projekte machen bzw. Projekt-Partner unterstützen, informieren und bitten um Spenden.

Rana Plaza Fabrikeinsturz: Modemarken bringen Entschädigungsfonds in Notlage

Am 24. April jährt sich der Einsturz des Fabrikgebäudes Rana Plaza in Bangladesch zum zweiten Mal. Beim schwersten Unglück in der Geschichte der Textilindustrie starben über 1.100 Menschen. Zwei Jahre nach der Katastrophe fehlen noch immer 6 Mio. US-Dollar für die Entschädigung der Opfer. Die Clean Clothes Kampagne macht weltweit, u.a. heute in Wien, mit Straßenaktionen auf Versäumnisse der Bekleidungsunternehmen aufmerksam.

Geteilte Zuständigkeit macht zukünftige Gentechnik-Verbote unsicher

In einer Presseaussendung warnt Greenpeace vor einem völligen Kompetenzwirrwarr zwischen Gesundheitsministerium und Umweltministerium in Bezug auf den Entwurf für ein Gentechnik-Anbau-Verbots-Rahmengesetz

Aufstocken des Auslandskatastrophenfonds längst überfällig

Petra Bayr, SP-Bereichssprecherin für globale Entwicklung begrüßt die Forderung des Außenministers Kurz, mehr Entwicklungszusammenarbeit zu leisten.

Massensterben im Mittelmeer: Ein Schock, aber keine Überraschung

Die hunderten toten Flüchtlinge der letzten Tage waren vorhersehbar - und hätten verhindert werden können.

TTIP Aktionstag

Weltweit gehen die Menschen am 18. April auf die Straße, um gegen die geplanten Freihandelsabkommen TTIP, CETA und TISA zu protestieren. Hunderttausende Menschen werden erwartet, tausende auch in Österreich. Unter Anderem in Wien, Salzburg, Linz, Klagenfurt und auch in Graz wird die Plattform TTIP STOPPEN (Attac, GLOBAL 2000, ÖBV Via Campesina Austria, Pro-Ge, Südwind) mobil machen. Insgesamt unterstützen fast 50 weitere Organisationen, darunter auch der ÖGB, das Bündnis.

Keine wirksamen Maßnahmen gegen „Konfliktmineralien“

Katholische Entwicklungsorganisationen enttäuscht: Chance vertan, die Finanzierung von tödlicher Gewalt durch Abbau und Handel von Rohstoffen zu unterbinden. Der Außenhandelsausschuss (INTA) des EU-Parlaments hat am 13.4.2015 – auf die Gesetzesvorlage der EU-Kommission antwortend – für eine schwache und ineffektive Ausgestaltung der europäischen Verordnung zu „Konfliktmineralien“ gestimmt.

Fashion Revolution Day 2015

Am 24. April jährt sich der Einsturz der Textilfabrik Rana Plaza in Bangladesch zum zweiten Mal, über 1.100 Menschen starben. In über 65 Ländern sind an diesem Gedenktag alle Augen auf die Fair Fashion-Szene gerichtet. Die konventionelle Textilproduktion gerät weltweit immer mehr unter Druck.

Frauen in Nigeria verschleppt, missbraucht und zum Kämpfen gezwungen

Ein Jahr nach der Verschleppung der Schulmädchen von Chibok veröffentlicht Amnesty International einen neuen Bericht zu den Verbrechen der Boko Haram an der Zivilbevölkerung. Mindestens 2.000 nigerianische Frauen und Mädchen sind seit Anfang 2014 von der Terrorgruppe Boko Haram verschleppt worden. Sie werden als Sex-Sklavinnen gehalten und für den Kampf ausgebildet.

NGO Connection Day

Am 5. Mai 2015 lädt Microsoft Österreich, in Kooperation mit dem Fundraising Verband Austria und Stifter-helfen.at, erneut zu einem NGO Connection Day! Die jährlich stattfindende Informations- und Vernetzungsveranstaltung dient dem Austausch darüber, wie Nonprofit-Organisationen Informationstechnologien effektiv für die Erreichung ihrer Ziele einsetzen können. Dieses Jahr liegt der thematische Schwerpunkt in einem Bereich, der besonders für international tätige Organisationen eine Herausforderung darstellen kann: Die Mobilität von MitarbeiterInnen und, damit eng verbunden, die Zusammenarbeit in virtuellen Teams unabhängig von Zeit und Ort.

Diskonter will bis 2020 gefährliche Chemikalien aus Textilproduktion verbannen

Der österreichische Diskonter Hofer und dessen weltweit agierendes Mutterunternehmen Aldi verpflichten sich, bis zum Jahr 2020 alle umwelt- und gesundheitsschädlichen Chemikalien aus der Textilproduktion zu verbannen. Das Unternehmen veröffentlichte dazu heute einen detaillierten Plan und reagiert damit auf die Forderungen der Detox-Kampagne von Greenpeace.

NGOs: Helfe sich, wer kann

Sie gelten längst nicht mehr als makellose Akteure im Dienste des Altruismus: NGOs sind heute mit teils schwerwiegenden Anschuldigungen konfrontiert. Der "New Internationalist" hat sich ihr Sündenregister durchgesehen; Teile dieser Arbeit wurden vom Südwind-Magazin für den Themen-Schwerpunkt seiner aktuellen Ausgabe übersetzt.

Libyen: Krieg brachte nicht Demokratie und Freiheit, sondern Chaos und IS

Der US/EU-Krieg gegen Libyen hat das davor wohlhabendsten Land auf dem afrikanischen Kontinent zu einem der fünf tödlichsten Ländern der Welt gemacht. Libyen versinkt in Armut und Terror. Ein Bericht von Johanna Weichselbaumer für werkstatt.or.at .

Zur Geschichte des Sozialstaates in Österreich

Die oberösterreichische Landessonderausstellung 2015 trägt den Titel "hilfe. LebensRisken – LebensChancen. Die Soziale Sicherung in Österreich.". Sie startet am 30. April in Gallneukirchen in den Räumlichkeiten der Diakonie Österreich, einer Partnerorganisation von OneWorld.at .

Die Kakao-Kooperative FUNDOPO in der Dom. Republik

Fairtrade stellt uns eine zertifizierte Kakao-Kooperative vor. Die Kooperative FUNDOPO besteht aus etwa 1.500 Kleinbauernfamilien. Alle Mitglieder bauen ihren Kakao unter ökologischen Bedingungen an und profitieren durch die Fairtrade-Zertifizierung von neuen Absatzmärkten und Mehreinnahmen aus der Fairtrade-Prämie.

129 Gemeinden und fünf Landtage sprechen sich gegen TTIP, CETA und TiSA aus - 111 davon einstimmig

Breiter Widerstand gegen Abkommen, die ökologische oder soziale Regionalpolitik einschränken.
66 ÖVP-BürgermeisterInnen und 97 Prozent der ÖVP-Fraktionen tragen Beschluss mehrheitlich mit.

Wir alle sind verschieden

Inklusion schätzt nicht nur die Unterschiedlichkeit von Menschen, sondern sie bejaht die Vielfalt einer Gesellschaft und sieht darin eine Ressource. Egal ob Migrantin oder Migrant, Menschen mit Behinderungen oder alte Menschen – sie alle sollen gleichberechtigt am Leben, Lernen, Spielen und Arbeiten teilhaben.
Ein Kurzfilm und Unterrichtsmaterial zu Inklusion präsentiert von Brot für die Welt.

Das SONNE-Sportprojekt in Indien

Ein umfangreiches Sportprogramm soll einerseits die individuelle Entwicklung und die Gesundheit der 270 SchülerInnen des SONNE-Projekts durch regelmäßigen Sportunterricht fördern und andererseits einen wesentlichen Beitrag zur Konfliktprävention sowie gegen sexuelle Belästigungen und Übergriffe auf indischen Mädchen zu leisten.

Derby of Love - Liebe doch wen du willst!

Morgen steigt das Derby zwischen Wiener Sportklub und First Vienna FC - bei einer gemeinsamen Anti-Homophobie-Aktion wird die Initiative "Fußballfans gegen Homophobie Österreich" einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt

HORIZONT3000 entsendet 600. EntwicklungshelferIn

Die Wirtschaftsinformatikerin Sophie Lenz bereitet sich gerade auf ihren Einsatz in Mosambik vor. Im Mai wird die Wienerin die Katholische Universität Mosambik für zwei Jahre als Beraterin im e-Learning unterstützen. Es ist der 600. Personaleinsatz seit dem Jahr 2000, dem Gründungsjahr von HORIZONT3000.

Greenpeace: H&M und Zara produzieren sauberer - Nike hat Aufholbedarf

Die Fast-Fashion-Ketten H&M und Zara, Sportartikelhersteller Puma und Adidas sowie zwölf weitere Modefirmen sind sowohl Trendsetter der sauberen Textilproduktion als auch Vorreiter im Kampf gegen Wasserverschmutzung.

Versteckte Ausbeutung für österliche Schokolade-Geschenke

Die Südwind-Kampagne „Make Chocolate Fair!“ deckt auf: Zu geringe Kakaopreise zwingen afrikanische Bäuerinnen und –bauern zu einem Leben in Armut, während die Gewinne der Schokolade-Unternehmen und des Schokolade-Handels immer weiter wachsen.

Vanuatu: „Hunger und medizinische Versorgung das größte Problem“

Nach dem verheerenden Zyklon Pam ist ein großer Teil der Ernte des Inselstaates Vanuatu vernichtet. Experten für Katastrophenhilfe sind mittlerweile in der Region eingetroffen und verteilen Hilfsgüter.

Die EARTH HOUR 2015 findet am 28. März um 20.30 Uhr statt

Licht aus: Die größte weltweite Aktion für den Klimaschutz findet zum neunten Mal statt. Letztes Jahr brach die achte EARTH HOUR ihren eigenen Rekord. In mehr als 7.000 Städten und Gemeinden in über 162 Ländern wurden Wahrzeichen, Gebäude und Sehenswürdigkeiten verdunkelt oder fanden Events für das Weltklima statt.

Ein echter BOSS zahlt Existenzlöhne!

Hugo Boss hat innerhalb von fünf Jahren den Gewinn verdreifacht und das Ergebnis vor Steuern auf 437 Mio. Euro 2014 steigern können. Doch von diesem Profit sehen die ArbeiterInnen bisher nichts – im Gegenteil.

Email-Kampagne zum Stopp von „Konfliktmineralien“ gestartet

Mit einem Video und einer Email-Kampagne mobilisieren katholische Entwicklungsorganisationen EU-Bürger/innen, von ihren EU-Abgeordneten eine wirksame Gesetzgebung gegen „Konfliktrohstoffe“ einzufordern.

KiK verweigert Entschädigungszahlungen an Opfer

Vor zweieinhalb Jahren starb Shahida Parveens Mann beim verheerenden Brand der Textilfabrik Ali Enterprises in Karachi, Pakistan. Gestern startete sie eine Online-Petition adressiert an Heinz Speet, Geschäftsführer von KiK.

Global Campus Filmtage – Mach mit!

Für die Organisation der Global Campus Filmtage sucht Südwind engagierte Studierende, die zwischen April und November 2015 Zeit haben.

Steuerreform: Frauen als große Verliererinnen

„Femme Fiscale“, eine neue Initiative, die sich für geschlechtergerechte Steuer- und Budgetpolitik einsetzt, fordert von der Bundesregierung Halbe/Halbe - auch bei der Steuerentlastung.

Sprache MACHT Wirklichkeit – für geschlechtergerechte Vielfalt im Kopf!

Die Ankündigung des Bildungsministeriums nur mehr Schulbücher in „geschlechtsneutraler“ Sprache zu formulieren, stößt auf medienwirksame Kritik auch von Elternverbänden. Der Verein „JOAN ROBINSON“ unterstützt das Vorhaben des Ministeriums.

Alternativen zu ISDS getrennt von Handelsabkommen entwickeln!

Greenpeace begrüßt die aktuelle, von sozialdemokratischen Parteien in Europa angestoßene Diskussion über die Errichtung eines internationalen Investitionsgerichtshofs.

Recht auf Nahrung für tausende Armutsbetroffene in Österreich nicht verwirklicht

Anlässlich der nächste Woche stattfindenden Armutskonferenz weist FIAN Österreich auf Verletzungen des Rechts auf Nahrung von Armutsbetroffenen in Österreich hin. FIAN Österreich ist seit 2015 Mitglied der Armutskonferenz und wird auch bei der Armutskonferenz am 23. und 24. Februar in Salzburg vertreten sein.

Offener Brief an die österreichische Innenministerin und Landeshauptleute

In einem offenen Brief an die österreichische Innenministerin und die Landeshauptleute fordert die Kindernothilfe Österreich gemeinsam mit anderen Organisationen eine bessere Versorgung für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge.

Podiumsdiskussion aus internat. Sicht: 20 Jahre Weltfrauenkonferenz von Peking

20 Jahre nach der vierten und bisher letzten Weltfrauenkonferenz gehen WIDE und Frauensolidarität der Frage nach, was aus den Forderungen der damals von den StaatenvertreterInnen unterzeichneten "Deklaration und Aktionsplattform von Beijing" und den zwölf "Critical Areas of Concern" geworden ist.

Internationale Kampagne action/2015 im Wiener Stadtpark

Kampagne action/2015 geigt mit Johann Strauß auf: Österreich darf Entscheidungsjahr für die Zukunft der Welt nicht verschlafen!

3. Tagung European Streetsoccer Coach/Cup der guten Hoffnung 2015

Von 22.-24. Februar findet in Wien die Tagung European Streetsoccer Coach statt, die die Initiative Goal im Rahmen eines EU-Projektes organisiert. Dabei geht es einerseits darum, dass sich die einzelnen Organisationen, die die nationalen Homeless World Cup Teams koordinieren, miteinander vernetzen, andererseits aber auch darum, den perfekten Mittelweg zwischen professionellem Fußballtraining und Sozialarbeit auszuloten.

Medienpreis der Kindernothilfe: Ausschreibung läuft

Ab sofort können Journalisten Beiträge über Kinderrechte und Kinderrechtsverletzungen zum Medienpreis der Kindernothilfe „Kinderrechte in der Einen Welt“ einreichen. Bereits zum 17. Mal vergibt die Hilfsorganisation den Preis in den Kategorien TV, Hörfunk, und Print, zum ersten Mal wird auch ein Preis in der Kategorie Online verliehen. Die Bewerbungsfrist endet am 31. Mai 2015.

Fünf Jahre nach dem Beben in Haiti: Kindernothilfe fordert mehr Investitionen in Bildung

Die Kindernothilfe unterstützt 18.000 Kinder in 15 Projekten, neun Schulen wurden von der Hilfsorganisation nach dem schweren Beben wiederaufgebaut.

TTIP-Leak: EU-Kommission erklärt Chemikaliensicherheit zur Verhandlungssache

EU-Vorschläge unterstützen Agenda der chemischen Industrie

Herbstzeitlos! - Glatt & Verkehrt, extended version


Erstmals gibt es heuer Ende September ein spätsommerliches Nachspiel zum Festival Glatt&Verkehrt mit Klängen aus aller Welt.

Glatt & Verkehrt 2014 – unsere Review

Musikfeinspitze wissen: das Kremser Glatt & Verkehrt (Welt-)Musikfestival ist Garant für höchste Qualität und musikalische Überraschungen und Verführungen aller Art. Das stellt das Team um Jo Aichinger und Albert Hosp seit vielen Jahren unter Beweis. Doch kann das, was so lange schon beeindruckt, Jahr für Jahr nahtlos an alte Erfolge anknüpfen?
OneWorldMusic war für Sie vor Ort.

Was bedeutet Migration für die Betroffenen selbst?

Um die Sichtbarkeit von MigrantInnen zu fördern, hat die Internationale Organisation für Migration (IOM) unter dem Hashtag – #MigrationMeans – eine Social Media-Kampagne gestartet. Ziel der Kampagne ist es einerseits Aufmerksamkeit auf das Thema Migration in allen Formen zu lenken sowie die positiven Auswirkungen aus Sicht der MigrantInnen zu zeigen.

Glatt und Verkehrt 2014

Lange erwartet und herbeigesehnt: mit dem Juli beginnt für Weltmusik-FreundInnen hierzulande einer der interessantesten Monate des Jahres. Den ganzen Juli lang bietet da nämlich das Glatt und Verkehrt Festival in und um Krems spannende und handwerklich zumeist hervorragende Musik aus aller Welt. Das Festival startet am 4ten und endet am 27sten Juli.

Internationales Olympisches Komitee bekommt gelbe Karte als Warnung für Rio 2016

Petition an IOC: Kein Mensch darf unter den Olympischen Spielen leiden.

VegetarierInnen: Mehr Krankheiten & weniger Lebensqualität als Viel-FleischesserInnen

Eine aktuelle Studie der Medizinischen Universität Graz hat ergeben [1]: Vegetarier haben häufiger Krebs und mehr Herzinfarkte, leiden wesentlich öfter an Allergien und zeigen mehr psychische Störungen als Viel-Fleischesser. Darüber hinaus ist die Lebensqualität der Vegetarier niedriger und sie benötigen mehr Leistungen des Gesundheitssystems.

2014: Entscheidungsjahr für Kolumbien

Heuer wird sich in Kolumbien entscheiden, ob der Friedensprozess zu einem befriedigenden Abschluss kommt oder ob die reaktionären, friedensfeindlichen Kräfte um den Expräsidenten Álvaro Uribe wieder an die Macht kommen.

Gazprom startet Ölbohrung in der Arktis

Der russische Ölriese Gazprom hat Ende Dezember 2013 bekannt gegeben, dass er das erste Öl über die Ölplattform «Prirazlomnaya» in der Petschorasee fördert. Ab jetzt tickt die Uhr für den ersten großen Ölunfall in der Arktis, befürchtet Greenpeace.

Erfolg: Aufhebung der Zulassung für Gentech-Kartoffel

Greenpeace ist erfreut, dass Gentech-Kartoffeln in der EU nicht mehr zugelassen sind. Die EU-Kommission muss jetzt auch die Zulassungsempfehlung für Gentech-Mais 1507 zurückziehen, fordert die Umwelt-Schutzorganisation.