Für ein Europa der Menschenrechte

Die Menschenrechtsorganisation Südwind fordert von den europäischen StaatschefInnen Engagement für Menschenrechte und den Abbau von Ungleichheiten

Philippinen: Hilfe für Taifun-Opfer angelaufen

Nachdem Taifun Mangkhut vergangenen Samstag, den 15.September im Norden der Philippinen auf Land getroffen ist, hat die Diakonie Katastrophenhilfe mit ihrem lokalen Partner CDRC begonnen, Nothilfe für die betroffene Bevölkerung zu leisten.

10 Jahre nach Lehman: Die politische Macht des Finanzsektors ist ungebrochen

Am 15. September jährt sich der Zusammenbruch der Investmentbank Lehman Brothers zum zehnten Mal. Doch noch immer sind die Finanzmärkte viel zu schwach reguliert und ein großes Risiko für Wirtschaft und Gesellschaft, kritisiert Attac Österreich.

Ebola im Kongo: Zwiebeln essen verhindert Ansteckung nicht

Ängste und Mythen behindern Kampf gegen die Seuche.

Wheelday - Jugendwettbewerb 2018

Bis 30. September können noch Projekte eingereicht werden.

Neue Leitung

Nina Hechenbecher übernimmt die Leitung der Diakonie Katastrophenhilfe.

ÖKO FAIR: Premiere der neuen Nachhaltigkeitsmesse

Am 31. August öffnet die ÖKO FAIR – die Tiroler Nachhaltigkeitsmesse – zum ersten Mal ihre Tore. Von A wie Accessoires bis Z wie Zirbenbetten präsentieren rund 70 ausstellende Unternehmen aus den Bereichen Mode, Lifestyle und Ernährung ihre nachhaltigen Produkte.

Acht Jahre Krieg in Syrien

Der seit acht Jahren andauernde Syrienkrieg gehört zu den größten humanitären Krisen unserer Zeit. Noch immer kommt es regelmäßig zu Wellen der Vertreibung.

Zivilgesellschaft unter Druck. Ein globaler Trend, der auch in Europa angekommen ist

Brutale Polizeigewalt gegen friedliche DemonstrantInnen in Bangladesch, die Ermordung von Menschenrechts-AktivistInnen in Guatemala oder die Verhaftung von GewerkschafterInnen in China sind Beispiele für die staatliche Unterdrückung von zivilgesellschaftlichen Gruppen.

Welterschöpfungstag schon am 1. August: Unsere Erde braucht eine Pause

Am 1. August ist die natürliche Kapazität der Erde für das Jahr ausgeschöpft – ab sofort verbrauchen wir mehr als unser Planet 2018 an nachwachsenden Rohstoffen geben kann. Die Umweltschutzorganisation Greenpeace warnt: Noch nie war der sogenannte Welterschöpfungstag so früh im Jahr.

Gemeinsame Erklärung österreichischer Hilfsorganisationen zur schweren Menschenrechts-Krise in der EU-Asyl-Politik

Amnesty International, Ärzte ohne Grenzen, Caritas, Diakonie, Rotes Kreuz und Volkshilfe sind in großer Sorge, dass die aktuelle österreichische wie europäische Asylpolitik nicht mehr primär dem Schutz von Flüchtlingen dient, sondern dem Schutz von Grenzen

Staudammbruch in Laos

Südwind fordert Unternehmen auf Verantwortung zu übernehmen

Neue Gentechnik: Greenpeace begrüßt richtungsweisendes Urteil


Ministerin Hartinger-Klein muss sorgfältige Implementierung sicherstellen

Kindernachrichten: Die mutigen Kinder Boliviens

Kindernothilfe Mitarbeiterin Sarah Hadodo (Graf) reiste Anfang des Jahres nach Bolivien, um drei unserer Projekte im Armenhaus Südamerikas zu besuchen: Potosi, Tapacari und Chaqui. „Wie schrecklich die Armut in Bolivien ist, habe ich erst durch meine Projektreise richtig begriffen. Aber auch wie unglaublich stark und zielstrebig viele der jungen Menschen sind – wahre Kämpfer und Kämpferinnen!“

Stehen die Anliegen von Frauen nicht mehr auf der Agenda?

Feministische Organisationen protestieren gegen Förderkürzungen durch das Frauenministerium.

Gemeinsamer Appell österreichischer Hilfsorganisationen

Amnesty International, Ärzte ohne Grenzen, Caritas, Diakonie, Rotes Kreuz und Volkshilfe richten einen Appell an Bundesregierung zur aktuellen Asyl-Politik.

CETA muss warten

Bundespräsident Alexander Van der Bellen teilte mit, dass er die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs, ob das Handelsabkommen CETA EU-Recht widerspricht, abwarten will. Von diesem Urteil will der Bundespräsident seine Unterschrift abhängig machen.

Foulspiel: Warum das Tragen von Fußballtrikots mehr Geld bringt als das Nähen

Rekordverdächtige Sponsorenverträge versus Hungerlöhne für die NäherInnen von Trikots. Die Initiative OUR GAME fordert faire Bezahlung für ArbeiterInnen.

Freiwilligeneinsatz im Ausland

15 junge Erwachsene starten in ihren freiwilligen Auslandsdienst mit VOLONTARIAT bewegt. Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat sie am vergangenen Dienstag offiziell verabschiedet.

Äthiopien: Massenflucht nach ethnischen Konflikten

Nach gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen verfeindeten Gruppen sind im Süden Äthiopiens etwa eine Million Menschen auf der Flucht. Wegen mangelnder Versorgungsmöglichkeiten droht in der Region jetzt eine Gesundheits- und Ernährungskrise, berichtet die internationale Kinderhilfsorganisation World Vision.

Greenpeace zu Standortgesetz: Regierung tritt Rechtsstaat mit Füßen

Automatische Genehmigung von Großprojekten verstößt gegen EU- und Verfassungsrecht - Konzerne können Bauvorhaben künftig aussitzen

Licht für die Welt startet Nominierungen für den neuen globalen Preis für Frauen mit Behinderung („Her Abilities Award“)

Die internationale Fachorganisation für Menschen mit Behinderung, Licht für die Welt, startet heute die Frist für die Nominierungen für den neuen globalen Preis für Frauen mit Behinderung. Der Preis, der in drei Kategorien vergeben wird, soll die Errungenschaften von Frauen mit Behinderungen weltweit würdigen und auszeichnen.

Ein gutes Leben für Alle – Nicht mit einem 12-Stunden-Arbeitstag

Die Menschenrechtsorganisation Südwind zeigt auf, dass ArbeiterInnen weltweit unter überlangen Arbeitszeiten leiden und fordert eine Arbeitszeitverkürzung statt eine Arbeitszeitverlängerung.

CETA passiert Bundesrat

Nach der Ratifikation von CETA durch den Nationalrat hat heute auch der Bundesrat das Konzernabkommen zwischen der EU und Kanada durchgewunken.

Niemanden zurücklassen!

Österreich muss Chance der Ratspräsidentschaft nutzen und Zukunftspakt mit Afrika als nachhaltige Lösung initiieren.

#Sustainable Development Goals (SDGs) vermitteln

Alle (zukünftigen) Radiomacherinnen und Radiomacher aufgepasst. Workshop zu der Rolle von Frauen*bewegungen bei der Umsetzung der SDGs am 22. Juni

Von der Dürre zur Überschwemmung

Mehr als eine Million Menschen leiden unter andauernden Regenfällen in Ostafrika

Südwind Straßenfest 2018

Das größte entwicklungspolitische Szene-Fest Österreichs am 26. Mai 2018 im Campus der Uni Wien.

CETA: Regierung will EuGH vorgreifen

Plattform Anders Handeln: „EUGH-Urteil ausständig. CETA ist grundsätzlich abzulehnen.“

Greenpeace zu Birdlife-Studie

Kurswechsel in der Agrarpolitik dringend nötig!
Künftige EU-Agrarpolitik muss Steuergeld-Vergabe an Tier- und Umweltschutz binden

Zukunftsrezepte in Städten unserer Welt – SDG 11

Fotoausstellung der IUFE setzt globale nachhaltige Stadtgestaltung in Szene.

Hilfe vor Ort bleibt leere Worthülse: Kürzungen bei Auslandhilfe fix!

Absturz der Auslandshilfe 2017 bewegt nicht zum Umdenken für Doppelbudget 2018/2019

EU-Verbot für Bienenkiller endlich in greifbarer Nähe

Greenpeace fordert: Die Bundesregierung darf bei Glyphosat nicht ebenso lange zuwarten

Weiter Stillstand im EU-Rat im Kampf gegen Konzern-Steuertricks


Zahlreiche NGOs fordern Löger und Moser auf, sich im EU-Rat für mehr Konzerntransparenz einzusetzen

Fairer Genuss im Zug

Ab sofort kann man Fairtrade-Kaffee in „vollen“ Zügen genießen! Eine von Südwind gestartete Petition zeigt Wirkung. Seit Anfang April serviert der ÖBB-Bordservice Fairtrade-zertifizierten Kaffee und Kakao.

Zivilgesellschaftliche Allianz vor Budgethearing: „Dieses Budget bringt Unsicherheit“

ExpertInnen der zivilgesellschaftlichen Allianz "Wege aus der Krise" kritisieren schwarz-blaues Doppelbudget und präsentieren solidarische, emanzipatorische und ökologisch nachhaltige Alternativen.

Totalversagen der Regierung bei Klimaschutz

Die Umweltschutzorganisation Greenpeace legt umfassende Analyse zur Klima- und Energiestrategie vor und fordert konkrete Zuständigkeiten, Zeitpläne, Maßnahmen und Finanzierungszusagen.

Greenpeace fordet Trendwende und mehr Geld für Umwelt- und Klimaschutz

Die Umweltorganisation fordert radikale Trendwende für Umwelt- und Klimaschutz Stärkung der Öffis, mehr Bio-Landwirtschaft und öko-soziale Steuerreform dringend notwendig

Weltsozialforum in Salvador de Bahia: 80.000 fordern eine gerechtere Welt

Die Zukunft heißt Widerstand: Kampf um Demokratie in Brasilien im Fokus des Treffens

Alternativen zu TTIP, CETA & Co: Neue Plattform „Anders Handeln“ startet

TTIP und CETA waren nur der Anfang: Rund 30 ähnliche Abkommen verhandelt die EU-Kommission derzeit im Auftrag der Mitgliedsländer.

Welt-Frauentag: Frauenrecht auf Gesundheit muss überall Realität werden

Brot für die Welt fordet auf, Frauengesundheit als zentrales Menschenrecht in den Blick zu nehmen.

C3-Award 2018

Der C3-Award für herausragende Vorwissenschaftliche Arbeiten wird auch 2018 erneut vergeben. Einreichfrist: 30. April 2018

Bedroht & verfolgt: Die Bahá’i im Iran und Jemen

JEDE STIMME ZÄHLT! Gesellschaft für Bedrohte Völker ruft gegen die religiöse Verfolgung der Bahá’i im Iran auf.

Sprachkurse: Österreichisches Lateinamerika-Institut

Ab 12. März 2018 starten wieder zahlreiche Spanisch- und Portugiesischkurse!

Südwind-Magazin bleibt

Österreichisches Leitmedium für Entwicklungspolitik trotzt Förderstopp mit AbonnentInnen-Zuwachs und neuer Erscheinungsform

Chicken-Nuggets aus dem Supermarkt:

Formfleisch – ja, brasilianisches Gammelfleisch – nein.
GLOBAL 2000, Südwind und VKI haben Chicken-Nuggets getestet.

Amnesty International Jahresbericht 2017/18 - Die Menschenrechtssituation weltweit

"Von Myanmar über Syrien und den Yemen bis in die Türkei schaffen es Regierungen nicht, Verbrechen gegen die Menschlichkeit klar zu verurteilen und zu bekämpfen." Annemarie Schlack, Geschäftsführerin von Amnesty International Österreich

Buchtipp: Gut essen um nur 1 Euro täglich

Essen um zu leben – Preiswert, einfach und nachhaltig kochen

FAIRTRADE-Awards 2018

FAIRES ENGAGEMENT VOR DEN VORHANG! Viele kleine und große Ideen tragen seit über 20 Jahren zur Bekanntmachung von FAIRTRADE in Österreich bei. Besonders herausragendes Engagement wird im Herbst 2018 mit den FAIRTRADE-Awards ausgezeichnet.Einreichschluss: 31. Mai 2018.

Klimabüdnis Europa lädt zum Climate Star 2018 ein!

Der europäische Wettbewerb für die besten Klimaschutz-Projekte ist wieder gestartet und sucht Europas beste Klimschutzprojekte von Gemeinden und kommunalen Netzwerken. Einreichschluss ist der 30. März 2018

Austrian Development Agency (ADA): Nächste Einreichfrist für Einzelprojekte Süd

Die ADA lädt bis 20. September 2018 Entwicklungsorganisationen mit Sitz in Österreich ein Kofinanzierungsprojekte in Ländern des Globalen Südens einzureichen.

Amnesty Mexiko: Tausende werden illegal zurückgeschoben

Mexiko schiebt routinemäßig Tausende Menschen nach Honduras, El Salvador und Guatemala zurück – ohne dabei das Risiko für ihr Leben und ihre Sicherheit bei der Rückkehr in Betracht zu ziehen. Damit verstoßen die Behörden systematisch gegen internationales und innerstaatliches Recht.

CARE-Report: Die 10 vergessenen Krisen 2017

Der veröffentlichte Report „Suffering in Silence“ der Hilfsorganisation CARE zeigt die zehn humanitären Krisen auf, die es im vergangenen Jahr kaum in die internationalen Schlagzeilen geschafft haben. Für den Report wurden weltweit mehr als 1,2 Millionen Online-Meldungen ausgewertet. Am wenigsten Berichterstattung gab es über Hunger und Leid in Nordkorea, Eritrea und Burundi.

25 Jahre FAIRTRADE

Ein viertel Jahrhundert für die gerechte Sache. FAIRTRADE Österreich feiert Jubiläum – 2018 ist daher einem Rückblick mit Ausblick gewidmet. Welche Produkte sind wann auf den Markt gekommen, wie hat sich die Bewegung entwickelt und wohin soll die Reise gehen? Fragen, auf die wir über das ganze Jahr verteilt Antworten geben werden.

Äthiopien: Anhaltende Dürre führt zu Nahrungsmittelunsicherheit und Gefahren für Kinder

Die internationale Kinderhilfsorganisation World Vision warnt vor einem alarmierenden Anstieg von Nahrungsmittelunsicherheit durch die anhaltenden Dürren in Äthiopien.

Hilfsorganisationen fordern zum Jemenkonflikt: Hafen von Hudaydah uneingeschränkt öffne

17 im Jemen tätige Hilfsorganisationen – darunter CARE, Oxfam und Save the Children – fordern die komplette und bedingungslose Öffnung des Hafens von Hudaydah, damit die Menschen endlich wieder uneingeschränkten Zugang zu Nahrung und Treibstoff erhalten.

Entwicklungspolitik im Interesse Österreichs?

Eine Analyse des neuen Regierungsprogramms von Dr. Michael Obrovsky und Dr. Werner Raza (ÖFSE)

Echte Entwicklungspolitik statt Zahlenjoungliererei

"Entwicklungsgelder müssen endlich gesetzlich abgesichert und eine Steigerung auf 0,7 Prozent nachvollziehbar werden", fordert SPÖ Bereichssprecherin für globale Entwicklung, Petra Bayr.

Fleischatlas 2018 - Rezepte für eine bessere Tierhaltung

Der Fleischatlas 2018 ist eine gemeinsame Veröffentlichung von Bund für Umweltschutz und Naturschutz Deutschland, der Heinrich-Böll-Stiftung und Le Monde Diplomatique. Er ist der vierte Atlas der Fleischatlas-Serie und präsentiert – anders als die vorherigen Atlanten - nicht nur die Probleme der Fleischindustrie und ihre Ursachen, sondern vor allem Chancen, Strategien und Instrumente für einen Wandel.

Globale Ungleichgewichte im Zeitalter nachhaltiger Entwicklungsziele

Club of Vienna lädt am 14. Dezember zum Vortrag mit Prof. Dr. Andreas Exenberger ein.

Coffee to go, aber bitte bio-fair!

Bäckereien versorgen die ÖsterreicherInnen längst nicht mehr nur mit Brot und Gebäck, sondern ebenso mit Kaffee für Unterwegs. Südwind hat zwölf Bäckerei-Ketten und ihre Kaffees im Hinblick auf ihr bio-faires Angebot untersucht. Der Großteil der Bäckereien schenkt ihren KundInnen weder Kaffee mit Bio- noch mit Fairtrade-Siegel aus.

www.sternsingerrap.at: Weihrauch, Gold, Myrrhe … und ein fetter Sound.

Sternsinger/innen aus ganz Österreich performen ein Sternsingerlied der anderen Art: Die Heiligen Drei Könige rappen die Weihnachtsbotschaft der Geburt Christi und erzählen zum coolen Beat, warum 85.000 Kinder jedes Jahr als Sternsinger/innen unterwegs sind, um mit den gesammelten Spenden die Welt ein wenig gerechter zu machen.

Tötungen von Menschenrechtsverteidiger*innen nehmen weltweit zu

2016 wurden mindestens 281 Menschenrechtsverteidiger*innen getötet, fast doppelt so viele wie 2015. Neuer Amnesty-Bericht zeigt: Staaten müssen MenschenrechtsverteidigerInnen besser schützen, um Freiheit und Menschenwürde sicherzustellen.

Online-Adventkalender zur Entwicklungszusammenarbeit

Der 1zu1-Online-Adventkalender stellt mit jedem Tag im Advent ein anderes Projekt der Entwicklungszusammenarbeit (EZA) und dessen Partnerland vor.

Gütesiegel für Lebensmittel im Check: Mehr Schein als Sein?

Die Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000 und die Menschenrechtsorganisation Südwind haben Gütesiegel für Lebensmittel überprüft

ROHINGYA SEIT JAHRZEHNTEN SYSTEMATISCH DISKRIMINIERT UND AUSGEGRENZT

Neuer Amnesty-Bericht zeigt: Lage entspricht der Definition von Apartheid als Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

Europas Sweatshops

Neuer Bericht der Clean Clothes Kampagne dokumentiert Armutslöhne in der Bekleidungsindustrie Ost- und Südosteuropas

Bangladesch: Flüchtlingskinder aus Myanmar immer öfter Opfer von Menschenhandel

Aktuelle Berichte aus Bangladesch zeigen erschütternde Fakten auf: Immer öfter werden Flüchtlingskinder aus Myanmar in den Camps Opfer von sexuellen Übergriffen und Menschenhandel.

Leave no one behind! Inklusion in der EZA

Die Stadt Wien und Südwind laden ein zur entwicklungspolitischen Tagung im Rathaus, 4. Dezember, 16h

Verpflichtende Regeln für Konzerne? UN-Verhandlungen auf gutem Weg – Österreich nicht

Von 23. bis 27. Oktober fand in Genf die dritte Verhandlungsrunde über ein verbindliches UN-Abkommen zur Verantwortung von Konzernen statt. Teil der Vorschläge ist es, dass Konzerne in dem Land, wo sie ihren Hauptsitz haben, für Menschenrechtsverletzungen in anderen Ländern zur Rechenschaft gezogen werden können.

EZA auf der Anklagebank – behind the scenes

Kommenden Samstag gibt es die Möglichkeit im ersten interaktiven Radio-Feature als Geschworene/r von zu Hause aus über die EZA abzustimmen!

Verpflichtung zu Inklusion

Licht für die Welt fordert zukünftige Bundesregierung zur Umsetzung der Behindertenrechtskonvention auf

Österreichisches Lateinamerika-Institut: Spanisch- und Portugiesischkurse

Das Österreichische Lateinamerika-Institut verbindet das Erlernen von Spanisch und Portugiesisch mit interkulturellem Wissen und startet ab 9. Oktober 2017 das Herbstsemester.

NGOs fordern verbindliche Regeln für Konzerne weltweit!

NGOs rufen Bundeskanzler Kern und Minister Kurz auf, Verantwortung zu übernehmen.

WearFair +mehr: PionierInnen und Newcomer

Die faire und ökologisch nachhaltige Messe für Mode, Lifestyle und Innovation findet von 6.-8. Oktober in der Tabakfabrik in Linz statt.

Yetnebersh Nigussie erhält Alternativen Nobelpreis

Menschenrechtsexpertin aus Äthiopien der Organisation Licht für die Welt

Ein Friedensprojekt zum Thema Sehnsucht

Zum 15. Mal erscheint der interkonfessionelle SOL-Kalender. 2018 steht er unter dem Motto „Sehnsucht“.

Juncker-Rede: Von der EU sind keine Lösungen mehr zu erwarten

EU segelt weiter in die falsche Richtung, meint Attac.

7. Österreichische Entwicklungstagung 2017

Sozial-ökologische Transformationen jetzt!
17. - 19. November 2017 in Graz, Karl-Franzens-Universität

Streik für traditionellen Goldabbau in Kolumbien geht in zweiten Monat

Im Nordwesten von Kolumbien befinden sich seit über einem Monat rund 20.000 Personen in einem unbefristeten Streik. Die Protestierenden wollen den traditionellen Goldabbau in der Region schützen und dem multinationalen Konzern Gran Colombia Gold die Lizenzen zum Goldabbau entziehen.

Somalia: 50.000 Menschen an Cholera erkrankt

Seit Anfang des Jahres sind über 50.000 Menschen in Somalia an Cholera erkrankt, berichtet die Hilfsorganisation CARE. Dürre, Hunger und schlechte Hygienebedingungen gefährden Gesundheit und Leben von insgesamt über 6,7 Millionen Menschen im Land.

LICHT FÜR DIE WELT fordert Verdoppelung des Auslandskatastrophenfonds

Mehr Mittel für humanitäre Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit in Hungerkrise nötig

Auf Kosten Anderer?

Wie die imperiale Lebensweise ein gutes Leben für alle verhindert: eine Buchneuerscheinung des I.L.A. Kollektives

Ausstellungseröffnung: „Tragödie der Freiheit“ - Revolution und Krieg in Spanien 1936-39. Fragmente

Mit Vorträgen von Erich Hackl, Silvia Dinhof-Cueto und Jakob aus Berlin, am 17.7 2017

Ex-Präsident Lula da Silva in Brasilien zu neuneinhalb Jahren Haft verurteilt

Das Lateinamerika Portal Amerika 21 berichtet.

Gender in den EU-Handelsabkommen

Positionspapier des europäischen WIDE+ Netzwerks „How to transform EU trade policy to protect women’s rights. WIDE+ Gender and Trade 2017 Position Paper” (June 2017)

12. bis 16. Juli: Für Demokratie kämpfen! Attac-Sommerakademie in Ober-Grafendorf/NÖ

Wie wir die autoritäre Wende verhindern, Konzernmacht brechen und unsere Zukunft gestalten

Fairen Kaffee auf Schiene bringen

Südwind Steiermark startet Petition für Fairtrade-Kaffee in ÖBB-Zügen

Weltflüchtlingstag: Kunstprojekt in Uganda bringt Farbe in den tristen Alltag der Flüchtlingskinder

In Bidibidi im Norden Ugandas leben 280.000 südsudanesische Flüchtlinge – 68 Prozent von ihnen sind Kinder. World Vision brachte in Kooperation mit der Online-Community „Apartial“ Farbe und Hoffnung in die größte Flüchtlingssiedlung der Welt.

Steuertransparenz: Europaparlament fordert länderweise Berichte von Großunternehmen


Mögliches Schlupfloch könnte Beschluss jedoch ad absurdum führen

Greenpeace: Monsanto-Skandal muss Aus für Glyphosat bringen


Konzern-Emails lassen auch an europäischen Bewertungen Zweifel aufkommen

Aktionstag gegen Kinderarbeit

168 Millionen Kinder weltweit müssen arbeiten, schätzt die Internationale Arbeitsorganisation (ILO). Anlässlich des heutigen Aktionstages gegen Kinderarbeit fordern NGOs ein Ende der ausbeuterischen Beschäftigung von Kindern.

Call for Projects. WearFair & mehr sucht Ideen für die Wirtschaft von morgen

Die Messe WearFair & mehr 2017 stellt innovative und zukunftsweisende Crowdfunding-Projekte vor. Der Call for Projects läuft bis 15. Juni 2017

Abschiebungen nach Afghanistan stoppen

Amnesty International lehnt die Abschiebung von Menschen nach Afghanistan aufgrund der derzeitigen schlechten und instabilen Sicherheitslage im Land strikt ab. Abschiebungen dorthin verstoßen gegen den Grundsatz des Non-Refoulment (Verbot der Abschiebung in ein Land, in dem Folter oder andere schwere Menschenrechtsverletzungen drohen).

Aktiv für andere - Menschen mit Behinderungen auf Auslandseinsatz

Jugend Eine Welt und WeltWegWeiser starten mit Hilfe der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit neues Pilotprojekt

Entscheidende Fortschritte für UN-Deklaration der Rechte von KleinbäuerInnen

Nach intensiven Verhandlungen im UN-Menschenrechtsrat ist die Arbeitsgruppe der Deklaration für die Rechte von KleinbäuerInnen einen Schritt näher gekommen. Zuvor skeptische Staaten haben entscheidende Rechte zunehmend anerkannt.

Climate Star 2018

Das Klimabündnis sucht die besten Klimaschutz-Projekte Europas.

Die Welt in Zahlen: Wie unser Lebensstil das Weltklima beeinflusst

GLOBAL 2000 geht mit dem Thema „Lebensstil“ in die zweite Runde des MUTTER ERDE-Rahmenprogramms „Was wäre, wenn...?“

EuGH-Urteil: Kommission scheitert erneut bei Demokratieabbau

Nationale Parlamente müssen bei Konzernklagerechten mitentscheiden können | Attac will Handels- und Investitionspolitik grundlegend demokratisieren

„Brücken bauen seit 20 Jahren“ – großes Jugend Eine Welt-Jubiläumsfest im Don Bosco Haus

Seit 1997 hilft die österreichische Hilfsorganisation unter dem Motto "Bildung überwindet Armut" benachteiligten Kindern und Jugendlichen weltweit

Tag der Hebammen

Wir brauchen mehr LebensretterInnen - täglich 800 Todesfälle wegen Müttersterblichkeit

Tag der Meinungsfreiheit

#FreeTurkeyMedia: Journalismus ist kein Verbrechen. Über 120 Journalistinnen und Journalisten sind seit dem gescheiterten Putsch in der Türkei in Haft.

EU-Parlament fordert dringende Maßnahmen gegen Landkonzentration in Europa

Das EU-Parlament hat gestern mit eindeutiger Mehrheit für einen Initiativbericht gestimmt, der das dringende Problem der Landkonzentration in Europa anerkennt und angemessene Gegenmaßnahmen verlangt.

Südwind Straßenfest – Noch Platz für StandlerInnen und Bedarf an HelferInnen

Das größte entwicklungspolitische Szene-Fest Österreichs findet am 27. Mai 2017 im Campus der Universität Wien statt und steht wieder im Zeichen des kulturellen Austauschs und des Engagements für eine bessere Welt. Platz für NGOs und nachhaltige Unternehmen gibt es noch.

Fashion Revolution – nicht in Bangladesch

Am Jahrestag der Katastrophe von Rana Plaza gedenkt die Clean Clothes Kampagne der Opfer und fordert von der EU eine Evaluierung der Handelspräferenzen mit Bangladesch

CETA-Volksbegehren

Greenpeace fordert Sonderausschuss und umfassende Debatte
Handelspolitik ist Querschnittsmaterie und muss angemessen behandelt werden

Todesstrafen-Statistik 2016

2016 wurden mindestens 1.032 Menschen weltweit hingerichtet – das ist um 37% weniger als im Rekordjahr 2015 (1.634). In China werden nach wie vor die meisten Hinrichtungen vollstreckt, doch das wahre Ausmaß der Todesstrafe bleibt Staatsgeheimnis.

SternsingerInnen sammeln 17,1 Mio. Euro für Projekte im Globalen Süden

Bestes Sternsingerergebnis aller Zeiten: Exakt 17.097.251,82 Euro haben 85.000 SternsingerInnen 2017 ersungen.

Der Osterhasen-Check 2017 von Südwind und GLOBAL 2000

Der Trend geht zum nachhaltigen Schoko-Osterhasen. Jeder zweite Schokolade-Hase trägt mittlerweile Gütesiegel - zwei Drittel beinhalten aber Pestizid-Rückstände

Internationaler Tag gegen Landminen:

Die Opferzahl ist weltweit dramatisch angestiegen. 2015 gab es täglich 18 Landminenopfer, während es 2014 täglich zehn waren

Milch-Protestaktion: Der „freie Milchmarkt“ bedroht die bäuerliche Existenz. Breites Bündnis fordert Abkehr von der exportorientierten Milchwirtschaft

Bei einer Protest-Aktion in Linz forderten Milchbäuerinnen und -bauern die Verantwortlichen in Politik und in den Raiffeisen-Genossenschaften auf, die Milchpolitik auf neue Beine zu stellen.

Internationale Hilfe für Opfer der schweren Regenfälle in Peru

Aufgrund der Sturzfluten, Überschwemmungen und Schlammlawinen hat die peruanische Regierung in 750 Distrikten in 13 Regionen des Landes den Notstand erklärt, zahlreiche Gemeinden sind noch immer von der Außenwelt abgeschnitten.

Tee Test. Kein Tee ohne Pestizid-Rückstände

GLOBAL 2000 hat gemeinsam mit der AK Niederösterreich Schwarztees auf gesundheitsschädliche Substanzen getestet. 33 Proben, von Earl Grey über English Breakfast zu Darjeeling, wurden auf Rückstände von Pestiziden untersucht. Kein einziger Tee war frei von Pestiziden.

FUJ Freiwilliges Umweltjahr: Anmeldungen noch bis 30. April möglich!

Das Freiwillige Umweltjahr FUJ bietet jungen Menschen ab 18 Jahren die Möglichkeit sich in ganz Österreich zu engagieren (z.B. bei NGOs, Nationalparks, sozialökonomische Einrichtungen, etc.)

Geldwäsche: Gegen „Russische Waschmaschinen“ helfen öffentliche Eigentümer-Register

EU-Antigeldwäscherichtlinie muss dringend nachgebessert werden, österreichische Unterstützung notwendig

6 Jahre Syrienkonflikt: Verbrechen gegen die Menschlichkeit müssen endlich lückenlos aufgeklärt werden

Nach wie vor werden in Syrien Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit straflos begangen. Amnesty International fordert deshalb zum sechsten Jahrestag des bewaffneten Konflikts Regierungen auf der ganzen Welt auf, dafür einzutreten, dass die Millionen Betroffenen Gerechtigkeit erfahren und Entschädigung erhalten.

Abtreibung soll in Bolivien teilweise legalisiert werden

Ein Gesetzentwurf des bolivianischen Parlaments zur Entkriminalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen in bestimmten Fällen hat schon vor der Diskussion in der Abgeordnetenkammer eine breite Debatte ausgelöst. Frauenrechtsorganisationen loben die Initiative, kritisieren sie aber zugleich als nicht ausreichend.

Hunger.Macht.Profite.8

Die Filmtage Hunger.Macht.Profite.8 zeigen im März und April 2017 an 28 Spieltagen an 20 Spielorten in Österreich Filme über unser Agrar- und Ernährungssystem mit dem Ziel, Ernährungssouveränität sowie Ursachen von Hunger und das Menschenrecht auf Nahrung aus verschiedenen Blick-winkeln zu beleuchten:

Film-Preisverleihung „Die Welt auf meinem Teller”:

Vier Videos von jungen FilmemacherInnen ausgezeichnet

Fair heiraten - die Zeitung für ein faires Hochzeitsfest

Glück teilen - fair heiraten. Eine Broschüre von Fairtrade.

CARE: „Legale Fluchtoptionen sind wie ein Lotteriespiel“

Schließung der Balkanroute jährt sich zum ersten Mal / Gesetze zur Bekämpfung der Schmugglernetzwerke in Europa müssen verschärft werden


Vom Südsudan bis Nigeria: 20 Millionen Menschen hungern

Uneingeschränkter Zugang von humanitärer Hilfe zu allen betroffenen Regionen entscheidet über Leben oder Tod

Flughafen Wien Urteil: Angriffe auf Richter durch Politik und Medien sind gefährlich für den Rechtsstaat

ÖKOBÜRO und GLOBAL 2000: Über Urteil, Klimaschäden des Flugverkehrs und Lösungsansätze sollte ab jetzt sachlich diskutiert werden. Politik muss rasch rechtlichen Rahmen für zukunftsorientierte Umwelt- und Wirtschaftspolitik schaffen.

FarmErasmus-Projekt von Greenpeace: Wissen teilen, Öko-Landwirtschaft fördern

Europäische Bäuerinnen und Bauern wollen Unterstützung für nachhaltigere Produktion

ADA lädt zur Einreichung von Kofinanzierungsprojekten in Entwicklungsländern des Südens ein

Gefördert werden Projekte, die der direkten Armutsbekämpfung, dem Aufbau von Selbsthilfekapazitäten der Begünstigten und der Stärkung lokaler Institutionen dienen.

Gutes Leben für alle und Solidarökonomie in Brasilien

Selbstverwaltete Betriebe, in denen Entscheidungen demokratisch getroffen werden, mit dem Ziel ein gutes Leben für alle zu ermöglichen, sind Grundgedanken von solidarökonomischen Wirtschaftsformen.

Südwind-Magazin: Kurz streicht Weitblick

Südwind-Magazin macht trotzdem weiter und übergibt Petition mit 6.000 Unterschriften vor dem Außenamt.

Gefangene in Syrien systematisch gefoltert und getötet

Amnesty International spricht von Verbrechen gegen die Menschlichkeit

Volksbegehren gegen TTIP, CETA und TiSA: 562.552 Unterschriften

Das Volksbegehren mit 562.552 UnterstützerInnen ist eines der erfolgreichsten Volksbegehren in der Geschichte der österreichischen Demokratie.

Agrarwende in Österreich: ökologisch und sozial Plattform "Wir haben es satt" arbeitet an demokratischer Lebensmittelpolitik

Das Jahr 2016 war ein entscheidender Einschnitt für österreichische Landwirtschaft. Seit die PartnerInnen der „Wir haben es satt“- Plattform die Agrarwende eingeläutet haben, scheint das Land im Umbruch zu sein.

Jugend Eine Welt fordert Kommunikations- und Bildungsoffensive zu Nachhaltigen Entwicklungszielen

Eigene Koordinierungsstelle sowie Regierungs-Beauftragte/r wären hilfreich für die Umsetzung

SCHANDFLECK 2016

Die Landesregierungen in NÖ & OÖ, Red Bull Media House, Samsung Electronics und Starbucks Corporation für Schandfleck des Jahres 2016 nominiert

Volksbegehren gegen CETA, TTIP und TiSA. Letzte Möglichkeit, vom Nationalrat ein Nein zum Handelspakt zu fordern

Die Eintragungswoche für das "Volksbegehren gegen TTIP, CETA und TISA" findet vom 23. bis zum 30. Jänner 2017 statt.

WEF-Davos: EU und Kanada werben für multilateralen Gerichtshof für Konzernklagen

Die Handelsminister der EU und Kanadas präsentieren am 20. Jänner 2016 auf dem Weltwirtschaftsforum (WEF) in Davos ihren Kollegen ihre Pläne für einen multilateralen Handelsgerichtshof für Konzernklagen gegen Staaten

Stellungnahme zur Fremdenrechtsnovelle 2017

Populistische Regelungen, die keine Effizienzsteigerung bringen, wieder auffallend viele verworfene Ideen im aktuellen Entwurf

"CETA-Check": EU-BürgerInnen fordern ihre VertreterInnen auf CETA abzulehnen

Nach der Unterzeichnung durch die Regierungen muss CETA nun im Europaparlament diskutiert und abgestimmt werden.

CARE: Hungerkrise im südlichen Afrika erreicht Höhepunkt

Rund 1,3 Millionen Kinder benötigen dringend Behandlung gegen Mangelernährung

Greenpeace-Marktcheck: Supermärkten überzeugen mit Bio-Angebot

Billa, Merkur und MPreis ex aequo auf dem ersten Platz

Bericht: Kaum politische Fortschritte nach LuxLeaks und Panama Papers in Europa

Österreich gegen Steuertransparenz bei Konzernen - geheime Steuerdeals in Europa seit 2013 fast verdreifacht – mehr Zustimmung für öffentliche Eigentümer-Register

Der große GLOBAL 2000-Zitrus-Test: Pestizide im Nikolo-Sackerl - Das Video

Alle konventionellen Zitrusfrüchte mit Pestiziden belastet – jede vierte Probe nicht ausreichend gekennzeichnet

Europaparlament: Resolution verurteilt Gewalt am indigenen Volk der Guaraní-Kaiowá in Brasilien

FIAN Österreich und die Dreikönigsaktion der Katholischen Jungschar begrüßen die Entschließung des Europaparlaments vom 24. November zur Lage der Guaraní-Kaiowá im brasilianischen Bundesstaat Mato Grosso do Sul. Mit der Resolution wurden Menschenrechtsverletzungen gegen die Guaraní-Kaiowá nun auf europäischer Ebene offiziell verurteilt, darunter die dramatische Ernährungssituation und die fehlende Demarkierung indigener Territorien.

Palmöl-Report und großer Kekse-Check

Weihnachtszeit ist Kekse-Zeit. Allerdings enthalten 80% aller im Handel erhältlichen Kekse das problematische Palmöl, wie die heute von GLOBAL 2000 und Südwind präsentierte Studie aufzeigt. Doch warum ist es problematisch, wo ist es enthalten und warum wird es so oft verwendet? Bei einer Recherche-Reise nach Indonesien im Sommer diesen Jahres erfuhren die Forscher von Umweltverbrechen sowie unmenschlichen Arbeitsbedingungen und sprachen mit Betroffenen in indonesischen Dörfern, die ihre Lebensgrundlage durch die Ausbreitung der Palmöl-Plantagen verloren haben.

Online-Adventkalender stellt mit jedem Tag im Advent ein anderes Projekt der Entwicklungszusammenarbeit (EZA) vor

Auf der 1zu1-Homepage (www.1zu1.at) kann man in der Weihnachtszeit - nun schon zum sechsten Mal - täglich ein Fenster in ein anderes Land öffnen. Dabei entdeckt man auf eine direkte und ganz persönliche Weise EZA-Projekte der 1zu1-Vernetzungsplattform.

Einsatz für Kinderrechte in Peru

Ausbeuterische Kinderarbeit stellt eine der schwersten Kinderrechtsverletzungen dar. Im Norden Perus müssen viele Kinder arbeiten, schuften in einer von rund 50 Ziegeleien im weitläufigen Tal außerhalb der Stadt Cajamarca.

Überarbeitung des Friedensabkommens für Kolumbien vollendet

Mit dem "Fünften gemeinsamen Kommuniqué" haben die Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens (Farc) und die Regierung des Landes der Bevölkerung des Landes und der internationalen Öffentlichkeit eine neue Fassung für ein Friedensabkommen im Internet vorgestellt.

Tödliche Bananen

Südwind deckt die gesundheitlichen Folgeschäden für ArbeiterInnen auf Bananen-Plantagen auf. Die neue Bananen-Pestizid-Studie belegt ein stark erhöhtes Krebsrisiko von ArbeiterInnen durch den exzessiven Pestizideinsatz im konventionellen Bananen-Anbau.

Nyéléni Europe Forum: Meilenstein für Ernährungssouveränität in Osteuropa

Cluj-Napoca/Wien 4. November - Das bisher größte europaweite Forum für Ernährungssouveränität in Cluj-Napoca (Rumänien) von 25.-30. Oktober war ein großer Schritt gegen die Ausbreitung der industriellen Nahrungsmittelproduktion und für eine gerechte und nachhaltige Zukunft der kleinstrukturierten Landwirtschaft in ganz Europa.

Inklusive Bildung: Schule für alle

Millionen Kinder mit Behinderungen können nicht in die Schule gehen, weil zu wenig Geld für ihre Bedürfnisse ausgegeben wird und viele Staaten auf Sonderschulen setzen. Das hält ein Bericht fest, der im Oktober den Vereinten Nationen vorgelegt worden ist.

Frauen Bundesliga vereint gegen Diskriminierung Abschluss der Aktionswochen in der ÖFB Frauen Bundesliga am kommenden Wochenende

Den Abschluss der europaweiten FARE Aktionswochen gegen Diskriminierung im Fußball bestreitet fast schon traditionellerweise die ÖFB Frauen Bundesliga am kommenden Wochenende (29./30. Oktober).

CETA: Zweite Chance. Attac für Neustart der EU-Handels- und Investitionspolitik

Anlässlich des Scheiterns der für heute geplanten CETA-Unterzeichnung erklärt Alexandra Strickner von Attac Österreich: „Bundeskanzler Kern hat nun eine zweite Chance seine eigene Kritik an CETA ernst zu nehmen.

Macht Organgensaft fair!

Knapp 25.000 Menschen fordern von Supermärkten fairen Orangensaft.

Kindernothilfe Österreich wird 20

Die Kindernothilfe Österreich feiert einen runden Geburtstag: In den letzten 20 Jahren wurden rund 20 Millionen Euro für Kinder in Not eingesetzt.

Greenpeace: Kanada ist kein Umweltmusterland

Chefin von Greenpeace Kanada warnt vor Abschluss von CETA

Mikroplastik belastet Fisch und Meeresfrüchte

Die Umweltschutzorganisation Greenpeace veröffentlicht heute den aktuellen Forschungsstand zur Belastung von Fisch, Krusten- und Schalentieren mit Plastikpartikeln. Das Ergebnis: Mikroplastik ist überall in der Meeresumwelt vorhanden

117.242 E-Mails an Regierung: CETA - nicht mit mir!

117.242 Menschen haben bis heute früh Bundeskanzler Kern, Vizekanzler Mitterlehner und alle Ministerinnen und Minister per E-Mail aufgefordert, CETA abzulehnen. Denn damit die Regierung CETA unterzeichnen kann, braucht es einen einstimmigen Beschluss des MinisterInnenrats.

Demo gegen CETA und TTIP am 17.9.2016 in Wien: Alle Infos und Ablauf

Bündnis TTIP Stoppen: „Enquete im Parlament hat die Gefahren der Abkommen verdeutlicht.“

Die Messe WearFair & mehr und ihr facettenreiches Rahmenprogramm

Von 23. bis 25. September organisieren SÜDWIND, KLIMABÜNDIS und GLOBAL 2000 zum neunten Mal die Messe WearFair & mehr in der Tabakfabrik Linz. Rund 200 AusstellerInnen aus ganz Europa werden öko-faire Produkte zum Anschauen, Probieren und Kaufen anbieten. Das facettenreiche Rahmenprogramm der Messe bietet Information, Inspiration und Aktion zum Mitmachen, Mitdiskutieren und mit nach Hause nehmen.

Asyl-Sonderverordnung

Die Grundlage der Asyl-Sonderverordnung greift massiv in grundlegende Rechte Schutzsuchender ein. Gefragt sind Energie, Zeit und Geld für menschenrechtskonforme Lösungen.

Türkei: Ausnahmezustand nicht auf Kosten der Menschenrechte

Präsident Erdogans Ankündigung, für mindestens drei Monate den Ausnahmezustand zu verhängen, darf nicht auf Kosten der Menschenrechte gehen, fordert Amnesty International. Der Ausnahmezustand darf kein Vorwand für die Einschränkung der Meinungsfreiheit, willkürliche Verhaftungen oder gar Folter sein.

Kofinanzierungsprojekte in Entwicklungsländern

Die ADA lädt bis 20. September 2016 Entwicklungsorganisationen mit Sitz in Österreich ein Kofinanzierungsprojekte in Entwicklungsländern des Südens einzureichen.

Rio2016: Olympische Spiele nicht ohne Menschenrechte

Sportminister Hans Peter Doskozil unterstützt die Initiative Nosso Jogo und fordert Fair Play für alle Beteiligten bei der Verabschiedung der österreichischen AthletInnen

Oneworld-Schreibwerkstatt

Tipps zum journalistischen Schreiben für entwicklungspolitisch Interessierte, 27. September, 9h-17h

Neptun Wasserpreis: Nachhaltiger Umgang mit Wasser ist gefragt

Der Neptun Wasserpreis geht in die zehnte Runde! Ab sofort sind Einreichungen für DEN österreichischen Umwelt- und Innovationspreis rund ums Wasser möglich. (bis 15. Oktober)

Hilfe für Österreich: Vor 70 Jahren treffen die ersten CARE-Pakete ein

Am 19. Juli 1946 kommen die ersten CARE-Pakete aus den USA am Wiener Franz-Josefs-Bahnhof an. Sie lindern den Hunger der notleidenden österreichischen Bevölkerung.

Südsudan

noch nicht auf dem Weg zu Frieden und Entwicklung

Greenpeace-Marktcheck: Grillfleisch-Angebot verbesserungswürdig

Handlungsbedarf insbesondere bei gentechnikfreiem Fleisch und Tierschutz

Menschenrechtsverletzungen im Schatten von Olympia Thema bei Menschenrechtsrat der UNO

Rio/Genf: Bei der 32. Sitzung des Menschenrechtsrats der Vereinten Nationen in Genf standen am 28.6.2016 Menschenrechtsverletzungen bei Sportgroßveranstaltungen, konkret bei den Olympischen Spielen in Rio, auf der Tagesordnung.

Greenpeace kritisiert Verlängerung der Glyphosat-Zulassung durch EU-Kommission

Bundesminister Rupprechter muss nun Schritte für Verbot in Österreich setzen

Immer breitere Bewegung sagt Nein zu TTIP durch die Hintertür!

Bündnis TTIP Stoppen und UnterstützerInnen präsentieren Zwischenbilanz zu CETA

Brexit: Die EU Eliten sind verantwortlich

Rechte Hetze darf nicht über Kritik an EU-Politik hinwegtäuschen

Österreich braucht kein Glyphosat. Gemeinden, Landwirtschaft und private Gärten können auf alternative Lösungen zurückgreifen

Morgen sollen die EU-Staaten darüber abstimmen, ob die Zulassung des umstrittenen Totalherbizids Glyphosat weiter verlängert wird. Dass es sehr wohl auch ohne Glyphosat möglich ist Äcker, Parkanlagen und Gärten frei von Unkraut zu halten, zeigen die heute von der Umweltschutzorganisation Greenpeace vorgelegten Praxisbeispiele.

Schuhe „Made in Europe“ – zu Hungerlöhnen

ArbeiterInnen der Schuhindustrie in Mittel- und Südosteuropa verdienen oft weniger als in China, so das Ergebnis der heute veröffentlichten Studie der Clean Clothes Kampagne „Labour on a Shoestring“, die in Kooperation mit GLOBAL 2000 im Rahmen der internationalen Initiative „Change your Shoes“ erscheint.

Leak: EU breitet Mantel des Schweigens über Konzerntricks in Steueroasen

Attac und Tax Justice Network: "Pläne für länderweise Berichterstattung weitgehend unwirksam."

Tag der Wälder: Greenpeace protestiert für den Schutz des Amazonas

Umweltschutzorganisation fordert mit Indigenen Planungsstopp von Megastaudamm

FPÖ-Politiker Haimbucher erhält Black Globe Award 2016. Negativpreis für Klimaschutzbremser

Die Umweltschutzorganisationen Greenpeace, WWF und GLOBAL 2000 verliehen dem oberösterreichischen Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbucher den ‚Black Globe Award 2016‘.

FPÖ-Politiker Haimbucher erhält Black Globe Award 2016. Negativpreis für Klimaschutzbremser

Die Umweltschutzorganisationen Greenpeace, WWF und GLOBAL 2000 verliehen dem oberösterreichischen Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbucher den ‚Black Globe Award 2016‘.

Frauen und Mütter auf der Flucht

Plattform „Mutternacht“ informiert über Schicksale werdender Mütter, Mädchen und Frauen