Österreichische Lederschuhe im Test auf hochgiftiges Chrom VI

Im groß angelegten Test befanden sich 20 Kinder-, Damen- und Herrenlederschuhe von sieben österreichischen Firmen (Hartjes, Leder und Schuh, Legero, Lorenz, Paul Green, Richter und Waldviertler – die größten heimischen Hersteller, bzw. Händler die ihren Sitz in Österreich haben), die auf Rückstände des hochgiftigen Chrom VI untersucht wurden.

Europas leere Versprechen

Ein Jahr nachdem sich die EU-Staats-und Regierungschefs auf die Umverteilung von Asylwerber*innen auf alle EU-Mitgliedsstaaten geeinigt hatten, sitzen immer noch Zehntausende in Griechenland fest. "Wir sind vielleicht nicht in unserem Land gestorben, aber wenn wir weiter so leben, sterben wir hier." (S., Syrerin in Athen)

Wirtschaftsminister Mitterlehner darf bei CETA rote Linie nicht überschreiten

Im Rahmen einer Protestaktion gegen CETA zogen Aktivistinnen und Aktivisten von Greenpeace heute am Boden vor dem Wirtschaftsministerium eine rote Linie für Reinhold Mitterlehner. Ihre Botschaft an den Wirtschaftsminister lautete: „Stopp an der roten Linie: Nein zu CETA!“

Demo gegen CETA und TTIP am 17.9.2016 in Wien: Alle Infos und Ablauf

Bündnis TTIP Stoppen: „Enquete im Parlament hat die Gefahren der Abkommen verdeutlicht.“

Die Messe WearFair & mehr und ihr facettenreiches Rahmenprogramm

Von 23. bis 25. September organisieren SÜDWIND, KLIMABÜNDIS und GLOBAL 2000 zum neunten Mal die Messe WearFair & mehr in der Tabakfabrik Linz. Rund 200 AusstellerInnen aus ganz Europa werden öko-faire Produkte zum Anschauen, Probieren und Kaufen anbieten. Das facettenreiche Rahmenprogramm der Messe bietet Information, Inspiration und Aktion zum Mitmachen, Mitdiskutieren und mit nach Hause nehmen.

Asyl-Sonderverordnung

Die Grundlage der Asyl-Sonderverordnung greift massiv in grundlegende Rechte Schutzsuchender ein. Gefragt sind Energie, Zeit und Geld für menschenrechtskonforme Lösungen.

Demonstrationen gegen CETA und TTIP

Immer mehr europäische Regierungen hinterfragen in den letzten Tagen TTIP und CETA. Am 17. September finden Demonstrationen gegen CETA und TTIP in Wien, Salzburg, Linz und Graz statt.

Liberias einzigartige Wälder vor den Holzfällern retten!

Liberia beheimatet fast die Hälfte der verbliebenen, unglaublich artenreichen Regenwälder Westafrikas. Bisher darf das Holz von Bäumen, die für Plantagen gefällt werden, nicht verkauft werden. Jetzt beantragt die Palmöl-Firma Golden Veroleum Liberia (GVL) eine Rodungslizenz, die das erlaubt.

Die Mindestsicherung im Faktencheck

Die Diakonie macht mit der Aktion "Wahrheit oder Pflicht?" auf Vorurteile in der Debatte um die Mindestsicherung aufmerksam.

Small is Beautiful.

Fünf österreichische Start-Ups wurden ausgewählt um ihre nachhaltigen Produkte erstmals auf der WearFair & mehr Messe in Linz vor einem großen Publikum präsentieren.

Türkei: Ausnahmezustand nicht auf Kosten der Menschenrechte

Präsident Erdogans Ankündigung, für mindestens drei Monate den Ausnahmezustand zu verhängen, darf nicht auf Kosten der Menschenrechte gehen, fordert Amnesty International. Der Ausnahmezustand darf kein Vorwand für die Einschränkung der Meinungsfreiheit, willkürliche Verhaftungen oder gar Folter sein.

Kofinanzierungsprojekte in Entwicklungsländern

Die ADA lädt bis 20. September 2016 Entwicklungsorganisationen mit Sitz in Österreich ein Kofinanzierungsprojekte in Entwicklungsländern des Südens einzureichen.

Rio2016: Olympische Spiele nicht ohne Menschenrechte

Sportminister Hans Peter Doskozil unterstützt die Initiative Nosso Jogo und fordert Fair Play für alle Beteiligten bei der Verabschiedung der österreichischen AthletInnen

Oneworld-Schreibwerkstatt

Tipps zum journalistischen Schreiben für entwicklungspolitisch Interessierte, 27. September, 9h-17h

Neptun Wasserpreis: Nachhaltiger Umgang mit Wasser ist gefragt

Der Neptun Wasserpreis geht in die zehnte Runde! Ab sofort sind Einreichungen für DEN österreichischen Umwelt- und Innovationspreis rund ums Wasser möglich. (bis 15. Oktober)

Hilfe für Österreich: Vor 70 Jahren treffen die ersten CARE-Pakete ein

Am 19. Juli 1946 kommen die ersten CARE-Pakete aus den USA am Wiener Franz-Josefs-Bahnhof an. Sie lindern den Hunger der notleidenden österreichischen Bevölkerung.

Südsudan

noch nicht auf dem Weg zu Frieden und Entwicklung

Greenpeace-Marktcheck: Grillfleisch-Angebot verbesserungswürdig

Handlungsbedarf insbesondere bei gentechnikfreiem Fleisch und Tierschutz

Österreichisches Lateinamerika-Institut: Spanisch- und Portugiesischkurse ab 4. Juli 2016

¡Bienvenid@s al verano en el LAI! Bem-vind@s ao curso de verão do LAI!

Menschenrechtsverletzungen im Schatten von Olympia Thema bei Menschenrechtsrat der UNO

Rio/Genf: Bei der 32. Sitzung des Menschenrechtsrats der Vereinten Nationen in Genf standen am 28.6.2016 Menschenrechtsverletzungen bei Sportgroßveranstaltungen, konkret bei den Olympischen Spielen in Rio, auf der Tagesordnung.

Greenpeace kritisiert Verlängerung der Glyphosat-Zulassung durch EU-Kommission

Bundesminister Rupprechter muss nun Schritte für Verbot in Österreich setzen

Immer breitere Bewegung sagt Nein zu TTIP durch die Hintertür!

Bündnis TTIP Stoppen und UnterstützerInnen präsentieren Zwischenbilanz zu CETA

Brexit: Die EU Eliten sind verantwortlich

Rechte Hetze darf nicht über Kritik an EU-Politik hinwegtäuschen

Österreich braucht kein Glyphosat. Gemeinden, Landwirtschaft und private Gärten können auf alternative Lösungen zurückgreifen

Morgen sollen die EU-Staaten darüber abstimmen, ob die Zulassung des umstrittenen Totalherbizids Glyphosat weiter verlängert wird. Dass es sehr wohl auch ohne Glyphosat möglich ist Äcker, Parkanlagen und Gärten frei von Unkraut zu halten, zeigen die heute von der Umweltschutzorganisation Greenpeace vorgelegten Praxisbeispiele.

Schuhe „Made in Europe“ – zu Hungerlöhnen

ArbeiterInnen der Schuhindustrie in Mittel- und Südosteuropa verdienen oft weniger als in China, so das Ergebnis der heute veröffentlichten Studie der Clean Clothes Kampagne „Labour on a Shoestring“, die in Kooperation mit GLOBAL 2000 im Rahmen der internationalen Initiative „Change your Shoes“ erscheint.

Rio 2016 – Warum müsst Ihr unter Olympia leiden?

Zehn Wochen vor dem Beginn der Olympischen Spiele in Brasilien, schilderten zwei Jugendliche aus Rio de Janeiro heute bei einer Pressekonferenz in Wien, wie das Sportgroßergenis ihr Leben verändert. Sie berichteten von Wasser, das krank macht, Polizisten, die Kinder schlagen und stinkendem Müll auf den Straßen.

Leak: EU breitet Mantel des Schweigens über Konzerntricks in Steueroasen

Attac und Tax Justice Network: "Pläne für länderweise Berichterstattung weitgehend unwirksam."

Tag der Wälder: Greenpeace protestiert für den Schutz des Amazonas

Umweltschutzorganisation fordert mit Indigenen Planungsstopp von Megastaudamm

Frauen und Mütter auf der Flucht

Plattform „Mutternacht“ informiert über Schicksale werdender Mütter, Mädchen und Frauen