Unsere aktuelle Weltmusik-Empfehlung

Beyond Addis (Various Artists) – Contemporary Jazz & Funk inspired by the Ethiopian Sounds from the 70’s

Trikont
****

Puss n Boots: No Fools, no Fun
Blue Note/Universal Music
***

Wer “Äthiopische Musik” sagt kommt kaum umhin auch “Jazz” zu sagen, denn der hat dort in der Popular-Musik eine relativ lange Tradition. Überhaupt ist Äthiopien ein ungemein interessanter Platz für MusikfreundInnen: es ist der Einflußbereich arabischer, afrikanischer und indischer Kultur. Wohl abgeschmeckt mit US-amerikanischen Soul, Jazz und Funk entstand dort eine Pop-Musik, deren faszinierender Klang wie von einem anderen Stern anmutet.

Weitere Weltmusik-Tipps ...
Unsere aktuelle Konzert-Empfehlung

Glatt & Verkehrt 2014 – unsere Review

Musikfeinspitze wissen: das Kremser Glatt & Verkehrt (Welt-)Musikfestival ist Garant für höchste Qualität und musikalische Überraschungen und Verführungen aller Art. Das stellt das Team um Jo Aichinger und Albert Hosp seit vielen Jahren unter Beweis. Doch kann das, was so lange schon beeindruckt, Jahr für Jahr nahtlos an alte Erfolge anknüpfen?
OneWorldMusic war für Sie vor Ort.

Unsere aktuelle Buch-Empfehlung

R. Crumb: Mister Nostalgia

Reprodukt, Comic/Graphic Novel, Berlin 2014, 96 Seiten, Großformat, € 29,90

„Ich liebe Musik, auch wenn ich selbst kein großer Musiker bin. Ich bin ein Schrammler, ich kann mehr schlecht als recht auf dem Banjo oder der Gitarre spielen. Musik zählt neben Sex zu meinen größten Freuden. Um ehrlich zu sein, ich habe mehr Spaß daran als an der Kunst. Musik ist unmittelbarer, sinnlicher.“ Diese Worte des berühmten Cartoonisten Robert Crumb erinnern frappant an Janis Joplin, die einmal in Hinblick auf ihr Kunststudium meinte „I just started to sing - and singing makes you want to come out because painting, I feel, keeps you inside, you know?“
Warum Janis Joplin? – Robert Crumb ist der Künstler, der das bekannte Cover ihres ersten Albums „Cheap Thrills“ (1967) entworfen hat. Eine entsprechende Anfrage der Rolling Stones hat er etwas später übrigens abgelehnt. Warum? Er mochte ganz einfach ihre Musik nicht. Crumb war immer schon etwas eigenwillig und davon handelt auch dieses Buch.

Weitere Lese-Tipps ...